Polizeiberichte vom 3.5.2021

Ludwigsburg/Böblingen: Einsatzbilanz zu 1.Mai-Wochenende

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg schaut auf ein insgesamt ruhiges 1. Mai-Wochenende zurück.

Am Freitagnachmittag fand ab 16:30 Uhr ein angemeldeter Autokorso mit 82 Fahrzeugen und rund 160 Personen von Ludwigsburg-Eglosheim über Walheim nach Murr statt. Zwei Teilnehmende wurden auf Grund Verstößen gegen die Auflagen aus der Versammlung ausgeschlossen und zur Anzeige gebracht. Ansonsten verlief der Autokorso ohne besondere Vorkommnisse und war um 19:30 Uhr beendet.

Am Samstagmorgen versammelten sich etwa 70 Personen im Bereich des Marktplatzes in Vaihingen an der Enz. Sie hatten mitunter Campingtische und -stühle dabei, um mitgebrachte Speisen und Getränke zu konsumieren. Dabei wurden die erforderlichen Mindestabstände unterschritten und viele Teilnehmende trugen keine Mund-/Nasenbedeckungen. Nach polizeilicher Intervention löste sich die Gruppe auf.

Im Verlauf des Vormittags fanden sich vor den Amtsgerichten in Ludwigsburg, Böblingen und Besigheim Personen ein und stellten dort Plakate auf, legten Blumen ab und zündeten Grabkerzen „zum Gedenken an den Rechtsstaat“ an. In Ludwigburg ließen die Personen die mitgebrachten Gegenstände zurück und Polizeibeamte sammelten sie zur Verhinderung einer möglichen Brandgefahr ein.

Mehrere weitere angemeldete Versammlungen in den beiden Landkreisen verliefen ohne Störungen.

Insgesamt kontrollierten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten von Freitag bis Sonntag 1.280 Personen und knapp 700 Fahrzeuge. Dabei stellten sie 185 Verstöße gegen die Corona-Verordnung fest. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Maskenverstöße, gefolgt von Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung und Ansammlungen im öffentlichen Raum.

In Bietigheim-Bissingen hatten sich am Samstagabend Zeugen zufolge etwa 30 Personen unter dem Dach einer Tankstelle versammelt. Polizeibeamte konnten vor Ort noch 10 Personen feststellen.

In Waldenbuch hatten sich am Samstagnachmittag an einer Grillstelle im Waldgebiet Betzenberg 14 Männer zum Grillen eingerichtet. Nachdem sie der Aufforderung zum Aufräumen nachgekommen waren, erhielten sie einen Platzverweis und wurden angezeigt.

Reichlich Abfall hinterließen etwa 15 Jugendliche, die sich an den Tischtennisplatten der Grundschule in Remseck-Hochberg getroffen hatten und dort Alkohol konsumierten. Bei Eintreffen der Polizei ergriffen sie die Flucht.(pol)

Renningen: Handfeste Auseinandersetzung um Einkaufswagen

Der Streit zweier Männer um einen Einkaufswagen endete am Montagvormittag gegen 10:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Industriestraße in einer gegenseitigen Körperverletzung. Der 57-Jährige und der 47-Jährige zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Beide werden jetzt wegen Körperverletzung angezeigt (pol)

Waldenbuch: Audi zerkratzt

Auf etwa 3.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein Unbekannter an einem in der Betzenbergstraße abgestellten Audi TT angerichtet hat. In der Zeit von Samstag, 18:00 Uhr und Sonntag, 19:30 Uhr zerkratzte er das Auto entlang der rechten Seite. Der Polizeiposten Waldenbuch, Tel. 07157 526990, bittet um Hinweise. (pol)

Böblingen: Aggressiver Schwarzfahrer

In einem Zug der S-Bahn-Linie 1 nach Herrenberg wurde am Sonntag gegen 13:55 Uhr ein 22-Jähriger vom Kontrollpersonal überprüft. Er konnte keinen Fahrausweis vorzeigen, verweigerte die Angabe seiner Personalien und wurde sofort aggressiv. Die Kontrolleure baten daraufhin einen anwesenden Polizeibeamten in Zivil um Unterstützung bei der Personalienfeststellung. An der Haltestelle Goldberg riss sich der junge Mann aber los und flüchtete. Der Polizeibeamte nahm die Verfolgung auf, holte ihn ein und brachte ihn zu Boden, wo er ihn bis zum Eintreffen zweier Streifenwagenbesatzungen festhalten konnte. Der 22-Jährige verletzte ihn dabei leicht. Er wird sich jetzt wegen räuberischer Erpressung und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten.(pol)

Böblingen: Vorfahrt nicht beachtet

Zwei Leichtverletzte und etwa 17.000 Euro Sachschaden forderte am Sonntag gegen 15:15 Uhr ein Verkehrsunfall an der Einmündung Nürtinger Straße / Schönaicher Straße. Der 73-jährige Fahrer eines Peugeot überquerte von der Nürtinger Straße kommend die Schönaicher Straße in Richtung Murkenbachweg und achtete dabei nicht auf den bevorrechtigten VW eines 29-jährigen Frau, die stadteinwärts fuhr. Beim Zusammenstoß zogen sich die 29-Jährige und ihre 62-jährige Mitfahrerin leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte bei dem 73-jährigen Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.(pol)

Sindelfingen: Gegen Auflieger geprallt und geflüchtet. Polizei sucht Zeugen

Wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt die Polizei in Sindelfingen gegen den 18-jährigen Fahrer eines BMW, der am Sonntag gegen 17:55 Uhr im Einmündungsbereich der Erika-Naumann-Straße in die Umberto-Nobile-Straße vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte und auf einen geparkten Lkw-Auflieger geprallt war. Trotz eines angerichteten Sachschadens in Höhe von etwa 5.000 Euro machte er sich anschließend aus dem Staub. An der Unfallstelle blieb der Stoßfänger seines BMW zurück. Zeugen hatten den 18-Jährigen zuvor beobachtet, wie er mit zwei weiteren Autofahrern mit augenscheinlich stark überhöhter Geschwindigkeit im dortigen Industriegebiet unterwegs war. Dabei handelte es sich um einen weißen VW Golf, dessen Fahrer die abgerissene Stoßstange des BMW vom Unfallort holte, und eine Mercedes E-Klasse. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte der 18-Jährige von der Polizei ermittelt werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können oder die durch die Fahrweise des Trios behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden.(pol)

BAB 81
Herrenberg: 23-Jährige verliert Kontrolle über Audi

Ein Sachschaden von etwa 18.000 Euro und ein nicht mehr fahrbereiter Audi sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag gegen 14.00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Rottenburg ereignete. Eine 23 Jahre alter Audi-Fahrerin verlor, vermutlich da er seine Geschwindigkeit nicht an die Witterungsbedingungen angepasst hatte, auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über den PKW. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Ein Rad wurde komplett herausgerissen. Weitere Fahrzeugteile flogen auf die Gegenfahrbahn, so dass der Fiat eines 49-Jährigen beschädigt wurde. Der Audi musste abgeschleppt werden.(pol)

Leonberg-Höfingen: Mountainbike in der Albert-Schweitzer-Straße gestohlen

Ein bislang unbekannter Täter entwendete zwischen Freitag, 17:00 Uhr und Samstag, 07:30 Uhr ein Mountainbike in der Albert-Schweitzer-Straße in Höfingen. Das Fahrrad der Marke Propain Modell Spindrift hatte einen Wert von etwa 4.600 Euro und war in einem Abstellplatz mit einem Bügelschloss gesichert.

Das Polizeirevier Leonberg nimmt unter Tel. 07152 605 0 Zeugenhinweise entgegen.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram