Polizeiberichte vom 19.5.2021

Weil der Stadt: Unbekannter belästigt Jugendliche

Am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, bekamen es zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendlicht in Weil der Stadt mit einem äußert unangenehmen Mann zu tun. Das jüngere Mädchen wurde bereits gegen 16.10 Uhr im Kolpingweg, als es zu Fuß unterwegs war, von dem Unbekannten angesprochen. Er fragte sie unter anderem, ob sie einen Freund haben. Die 16-Jährige beantwortete die Frage und als der Unbekannte ihr eine Kusshand zu warf, rannte sie davon. Anschließend traf sie sich mit ihrer Freundin und die beiden hielten sich im Bereich der Fahrradständer am Bahnhof in Weil der Stadt auf. Dort tauchte der unbekannte Mann erneut auf. Er machte eine anzügliche Bemerkung und stand hierbei seitlich zu den beiden Jugendlichen. Diese bemerkten, dass der Täter eine Hand in seiner Hose hatte und vermutlich an seinem Geschlechtsteil hantierte. Den Aufforderungen sich zu entfernen, kam der Mann nicht nach. Diese Situation zog sich wohl über mehrere Minuten hin. Als die Mädchen davon gingen und der Täter ihnen folgte, rief die 16-Jährige die Polizei. Der Unbekannte machte sich hierauf zu Fuß davon. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Ergebnis. Der Täter wurde als etwa 30 bis 40 Jahre alt beschrieben. Er ist etwa 170 cm groß, normal bis leicht mollig gebaut und hat einen gebeugten Gang. Er trug eine hellblaue Jeansjacke und eine graue Jogginghose, sowie eine graue Schildmütze. Er habe undeutlich gesprochen. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07033 5277-0 beim Polizeiposten Weil der Stadt zu melden. (pol)

Böblingen: Fahrzeugleuchten gestohlen

Zwischen Samstag 15.00 Uhr und Montag 15.00 Uhr trieb ein noch unbekannter Täter auf dem Gelände eines Autohandels in der Rudolf-Diesel-Straße in Böblingen sein Unwesen. Der Unbekannte schlug die Heckscheibe eines VW ein und demontierten anschließend die Heckleuchten, die er stahl. Der Sachschaden sowie der Wert des Diebesguts belaufen sich auf insgesamt 1.500 Euro. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07031 13-2500 mit dem Polizeirevier Böblingen in Verbindung zu setzen.(pol)

Holzgerlingen Böblingen: Mercedes zweimal mit gefährlicher Fahrweise aufgefallen

Bereits am vergangenen Donnerstag (13. Mai) kam es gegen 13.15 Uhr auf der Bundesstraße 464 kurz vor Unterführung des Kreisverkehrs der Altdorfer Straße in Holzgerlingen zu einem gefährlichen Überholvorgang. Ein noch unbekannter Mercedes-Lenker war auf dem rechten Fahrstreifen der B 464 in Richtung Böblingen unterwegs. Ein 61 Jahre alte Mercedes A-Klasse-Fahrerin und ihr 68-jähriger Beifahrer befuhren den linken Fahrstreifen. Kurz vor der Unterführung überholte der Unbekannte auf dem rechten Fahrstreifen vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit. Er scherte dann so knapp vor dem Fahrbahnteiler vor der 61-Jährigen ein, dass diese, um zum einen nicht auf diesen aufzufahren und zum anderen zu verhindern, dass der Unbekannte mit dem Teiler kollidierte, stark abbremsen musste. Ein ähnlicher gefährlicher Überholvorgang ereignete sich dann am Montag gegen 13.20 Uhr in der Gegenrichtung. Mutmaßlich war derselbe unbekannte Mercedes-Fahrer erneut beteiligt. Eine 37 Jahre alte Mercedes Cabrio-Fahrerin befand sich hinter einem LKW-Fahrer, der ebenfalls noch nicht ermittelt werden konnte, auf der linken Spur der B 464 kurz vor der „Tierheimkreuzung Böblingen“ in Fahrtrichtung Holzgerlingen. Der unbekannte Mercedes-Fahrer befand sich auf der rechten Spur und überholte vermutlich erneut mit überhöhter Geschwindigkeit über die rechte Seite kurz bevor die beiden Fahrspuren sich auf eine verengen. Um weiter geradeaus fahren zu können, musste der Unbekannte knapp vor dem LKW einscheren. Dieser und die dahinter fahrende 37-Jährige waren nun gezwungen stark abzubremsen, um dem Unbekannten das Einfädeln zu ermöglichen. Bei dem Mercedes soll es sich um einen dunklen PKW handeln. Der Fahrer wurde in beiden Fällen als jüngerer Mann, zwischen 20 und 25 Jahren, mit kurzen Haaren und Bart beschrieben. Weitere Zeugen oder Geschädigte und insbesondere der noch unbekannte LKW-Fahrer werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, zu melden.(pol)

Holzgerlingen: Unfall in der Gartenstraße

Mutmaßlich aufgrund von Unachtsamkeit war eine 35 Jahre alte Opel Mokka-Fahrerin am Dienstag kurz nach 15.00 Uhr in der Gartenstraße in einen Unfall verwickelt. Die Frau befuhr die Gartenstraße von der Hülbenstraße kommend. Im Kreuzungsbereich mit der Bahnhofstraße übersah sie vermutlich eine von links kommende 46-jährige Opel-Corsa-Lenkerin und nahm dieser die Vorfahrt. In der Folge stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Der Opel Mokka wurde anschließend abgewiesen und prallte zusätzlich noch gegen eine Hauswand. Der Gesamtsachschaden wurde auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Der Opel Mokka war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)

Jettingen: PKW-Lenkerin von Fahrbahn abgekommen

Am Dienstag ereignete sich kurz nach 15.00 Uhr ein Unfall im Bereich Oberjettingen bei dem ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro entstand. Eine 54 Jahre alte Ford-Fahrerin befuhr die Herrenberger Straße von Oberjettingen kommend in Richtung der Kreisstraße 1030. Vermutlich schätzte sie kurz vor der Kreuzung eine Verkehrssituation im Zusammenhang mit einem entgegenkommenden Fahrzeug falsch ein, was zu einem Fahrfehler führte. In der Folge kam die Ford-Fahrerin nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Verkehrsinsel, wobei sie ein Verkehrszeichen umfuhr. Ihr Ford war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram