Polizeiberichte vom 31.5.2021

Böblingen: 16-Jährige am Bahnhof von Unbekanntem gestoßen und beleidigt

Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, sucht Zeugen, die am Samstag gegen 16.00 Uhr eine Körperverletzung und eine Beleidigung am Bahnhof Böblingen beobachtet haben. Ein 16 Jahre altes Mädchen kam am Gleis 3 mit der S1 aus Ehningen an und begab sich anschließend zum Treppenabgang. Im Bereich eines Aufzugs versuchte ein noch unbekannter Täter sie von hinten zu stoßen. Dies gelang ihm jedoch zunächst nicht. Als sich die Jugendliche auf der Treppe befand, schubste sie der Unbekannte erneut, worauf sie stürzte und zu Boden fiel. Hierbei verletzte sie sich leicht. Als sie am Boden lag, wurde sie von dem Täter beleidigt. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen Mann zwischen 40 und 60 Jahren halten. Er dürfte 170 cm groß sein. Bekleidet war er mit einer gelben Weste mit grauem Innenfutter (keine Warnweste) und er hatte eine schwarze Sporttasche dabei.(pol)

Leonberg: Audi dreimal innerhalb acht Tagen beschädigt

Auf einen Audi, der regelmäßig in der Jahnstraße in Leonberg steht, hat es vermutlich ein und derselbe, noch unbekannter Täter abgesehen. Das Fahrzeug wurde am Donnerstag, 20. Mai, zwischen 07.00 Uhr und 18.00 Uhr, am Folgetag zwischen 09.45 Uhr und 18.00 Uhr und am vergangenen Freitag, 28.Mai, zwischen 07.00 Uhr und 14.30 Uhr zerkratzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf mehr als 6.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.(pol)

Weissach: Einbruch in Tankstelle

Vermutlich über ein offenes Kellerfenster gelangten noch unbekannte Täter in der Nacht zum Montag in ein Tankstellengebäude in der Bahnhofstraße in Weissach. Nach derzeitiger Erkenntnisse betraten die Einbrecher auch den Verkaufsraum, wobei sie jedoch mutmaßlich den Alarm auslösten und hierauf, ohne Beute gemacht zu haben, die Flucht ergriffen. Ein Sachschaden dürfte nicht entstanden sein. Hinweise nimmt der Polizeiposten Rutesheim, Tel. 07152 99910-0, entgegen. (pol)

Böblingen: Abfallcontainer in Brand geraten

Die Freiwillige Feuerwehr Böblingen war am Sonntagmorgen, gegen 06.00 Uhr, an der Kongresshalle in Böblingen mit neun Wehrleuten und drei Fahrzeugen im Einsatz. Ein Abfallcontainer hatte aus noch unbekannter Ursache Feuer gefangen. Die Einsatzkräfte konnten den Brand zügig löschen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen.(pol)

Holzgerlingen: Feuerwehreinsatz

Am Sonntag rückte die Freiwillige Feuerwehr Böblingen gegen 16.10 Uhr mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften in die Aichtalstraße in Holzgerlingen aus, da auf einer Wiese gebündeltes Holz in Brand geraten war. Die Einsatzkräfte konnte, auch da Anwohner schnell reagiert hatten, zügig gelöscht werden. Bislang steht noch nicht fest, wie der Brand entstanden ist. Der Sachschaden dürfte sich auf rund 800 Euro belaufen. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07031 13-2500 entgegen.(pol)

Böblingen-Dagersheim: Zeugen zu Sachbeschädigung gesucht

Am Sonntag gegen 12.45 Uhr wurde im Kreuzungsbereich der Hauptstraße und der Aidlinger Straße in Dagersheim ein Mercedes beschädigt. In dem Fahrzeug befanden sich ein Fahrer und seine drei Mitfahrer. Während sie an der roten Ampel standen, soll aus einem Gebüsch heraus von einem noch unbekannten Täter ein Stein in Richtung des Autos geschleudert worden sein. Der Stein schlug auf der Motorhaube ein und hinterließ einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Insassen konnten keine Angaben zu etwaigen Personen machen, die als Tatverdächtige in Frage kommen würden. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, sucht Zeugen, die hierzu Hinweise geben können.(pol)

Waldenbuch: Zigarettenautomat aufgebrochen

Zwischen Samstag 22.00 Uhr und Sonntag 11.00 Uhr brachen noch unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten im Bereich eines Biergartens bei der „Burkhardtsmühle“ in Waldenbuch auf. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 2.000 Euro belaufen. Vermutlich stahlen die Täter Zigarettenpackungen in noch nicht bestimmter Menge. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen sich zu melden.(pol)

Böblingen: Einbruch in Firmengebäude

Am Sonntag trieben noch unbekannte Täter in der Rudolf-Diesel-Straße in Böblingen ihr Unwesen. Zwischen 00.00 Uhr und 09.30 Uhr brachen sie in das Gebäude eines Unternehmens ein. Zunächst manipulierten sie das Schloss der Eingangstür zur Werkstatt. Von dort aus gelangten sie zu einer Tür, die zu einem Aufenthaltsraum führt. Auch diese Tür wurde aufgebrochen. Nach derzeitiger Erkenntnisse stahlen die Täter nichts. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, zu melden.(pol)

Weil der Stadt: Traktor gestreift

Zwei Leichtverletzte und ein Totalschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag gegen 12:15 Uhr auf dem Verbindungsweg von der K 1007 zu den Stubenberghöfen bei Schafhausen ereignete. Der 34-jährige Fahrer eines Traktors war von einem Feldweg an die bevorrechtigte Straße herangefahren und ragte dabei mit der Fahrzeugfront und angebauten Gerätedreieck auf die Fahrbahn. Ein 45-Jähriger streifte mit seinem Skoda den einfahrenden Traktor hinter einer Kuppe und sein Auto wurde auf der gesamten rechten Fahrzeugseite stark beschädigt. Der 45-Jährige und sein Mitfahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. (pol)

Böblingen: Polizisten beleidigt

Beamte des Polizeireviers Böblingen bekamen es am Sonntag gegen 02.45 Uhr im Bereich des Zentralen Busbahnhofs in Böblingen mit einem aggressiven 36-Jährigen zu tun. Zunächst waren die Polizisten von einem Zeugen verständigt worden, der beobachtet hatte, dass mehrere jungen Menschen mit Flaschen um sich warfen. Als die Polizei vor Ort eintraf, konnten sie nur noch einen 19- und einen 36-Jährigen feststellen. Der Jüngere war leicht verletzt und gab an, von ihm unbekannten Personen zu Boden gestoßen und getreten worden zu sein. Auch der ältere Mann teilte mit, dass er Opfer der Unbekannten geworden sei. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde der 36-Jährige immer aggressiver den Beamten gegenüber. Er beleidigte sie und begann sie anzuspucken. Ihm mussten Handschließen und ein Spuckschutzhaube angelegt werden. Plötzlich begann er seinen Kopf gegen den Streifenwagen zu schlagen, worauf er zu Boden gebracht wurde. Eine hinzugerufene Besatzung des Rettungsdienstes kümmerte sich um den 36-Jährigen, der vermutlich unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation stand. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Mutmaßlich stand er unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Einen Atemalkoholtest konnte er nicht durchführen. Konsumartikel und vermeintliches Betäubungsmittel hatten die Beamten bei ihm aufgefunden. Der 19-Jährige, dessen Atemalkoholtest positiv verlief, wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Zeugen, die Hinweise zu der Körperverletzung geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen.(pol)

Herrenberg-Kuppingen: Einbruch in Bäckerei

In der Nacht zum Sonntag hat sich ein bislang unbekannter Täter gewaltsam Zugang zum Verkaufsraum einer Bäckerei im Römerweg in Kuppingen verschafft. Er durchsuchte den Raum, fand aber offensichtlich nichts Stehlenswertes vor. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, entgegen.(pol)

Renningen: Joggerin angegangen – Polizei sucht Zeugen

Eine 33-jährige Joggerin ist am Samstagabend möglicherweise Opfer einer Straftat geworden. Sie war gegen 21:45 Uhr auf dem unbefestigten Weg entlang der Bahnlinie im Bereich Spitzäcker nördlich von Renningen unterwegs. Von dort erhielt ihr Freund von ihr eine Textnachricht, in der sie um Hilfe bat. Er fand die 33-Jährige kurz darauf leicht verletzt und ohne Bewusstsein am Wegrand und brachte sie in ein Krankenhaus. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Frau von einem unbekannten Täter von hinten angegangen wurde, dann aber flüchten konnte. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen im Bereich Spitzäcker und des dortigen Weges entlang der Bahnlinie gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, in Verbindung zu setzen.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram