Polizeiberichte vom 1.6.2021

Sindelfingen-Maichingen: unbekannter Jugendlicher schlägt 61-Jährigem ins Gesicht

Der Polizeiposten Maichingen ermittelt gegen einen noch unbekannten, vermutlich Jugendlichen, der einen 61 Jahre alten Mann am Montagabend im Bereich der Sindeflinger Straße in Maichingen ins Gesicht schlug. Vorausgegangen war gegen 20.40 Uhr ein Aufeinandertreffen zwischen der Ehefrau des 61-Jährigen und den Jugendlichen sowie einen weiteren Begleiter. Die 56-Jährige befand sich mit ihrem Fahrrad in der Fußgängerunterführung die von der Talstraße in die Grünäckerstraße führt. Die beiden Jungen schnitten der Frau gegenüber Grimassen. Als sie sie darauf ansprach, warfen sie ihr Gras in den Fahrradkorb und der größere und wohl auch ältere Jugendliche spuckte ihr ins Gesicht. Zuhause berichtete sie ihrem Mann davon, worauf sie gemeinsam nach den beiden Jungen auf die Suche gingen. Im Bereich einer Bankfiliale trafen sie den Älteren an. Als der 61-Jährige diesen auf die Spuckerei ansprechen wollte, schlug ihm dieser ins Gesicht und ergriff dann zu Fuß die Flucht. Trotz, dass der 61-Jährige die Verfolgung aufnahm, verlor er ihn schließlich aus den Augen. Der jüngere, etwa 11 bis 13 Jahre alte und kleinere, rund 150 cm große Junge hat schwarze, kurze Haare und trug ein orangenes T-Shirt sowie eine schwarze, kurze Hose. Der Tatverdächtige wurde auf etwa 16 Jahre geschätzt, ist auffallend schlank und etwa 170 cm groß. Er hat braune Haare. Der Jugendliche trägt eine Zahnspange und war mit einer zerrissenen Jeans und einem schwarzen, bedruckten T-Shirt bekleidet. Beide Jungen sollen ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031 20405-0, zu melden. (pol)

Böblingen-Dagersheim: E-Bike-Fahrer bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 22 Jahre alter E-Bike-Fahrer, der am Dienstag gegen 10.00 Uhr in der Albert-Schweitzer-Straße in Dagersheim in einen Unfall verwickelt wurde. Der 22-Jährige befand sich auf dem parallel zu, aber abgesetzt von der Albert-Schweitzer-Straße verlaufenden Radweg. Eine 58 Jahre alte Mazda-Fahrerin wollte auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abbiegen und übersah vermutlich, dass der Radler diese Einfahrt kreuzte. Sie touchierte dessen Hinterrad und der E-Biker kam zu Fall. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.(pol)

BAB 8
Leonberg: Unfall mit 9.500 Euro Sachschaden

Am Dienstag gegen 08.00 Uhr ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart ein Unfall, bei dem ein Sachschaden von rund 9.500 Euro entstand. Ein 53 Jahre alter Sattelzuglenker, der aus Richtung Karlsruhe kam, wollte nach der Zusammenführung der Bundesautobahnen 8 und 81 vom dritten auf den ganz rechten Fahrstreifen wechseln. Vermutlich übersah er hierbei den Mercedes einer 69 Jahre alten Frau. Nach dem Zusammenstoß drehte sich der PKW vor den Sattelzug und wurde rund 70 Meter von diesem vor sich her geschoben. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)

Hildrizhausen: 42-Jähriger in psychischem Ausnahmezustand

Wegen Brandstiftung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Böblingen gegen einen 42 Jahre alte Mann, der am Montag gegen 19.20 Uhr vermutlich unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation auf dem Parkplatz des Rathauses randalierte. Mehrere Zeugen alarmierten die Polizei, nachdem der Tatverdächtige im Bereich eines geparkten Mazda vermutlich mittels Zeitungspapier ein Feuer gelegt hatte. Einer der Reifen platzte aufgrund der Hitzeeinwirkung. Die Fahrertür wurde durch die Brandlegung ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden wird auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt. Im weiteren Verlauf stieg der 42-Jährige auf die Motorhaube eines Mitsubishi, der ebenfalls auf dem Parkplatz stand, beschmierte den PKW mit Rasierschaum und schlug mit einer Flasche auf ihn ein. Hierbei verursachte er einen weiteren Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Währenddessen trafen zwei Streifenwagenbesatzungen ein. Die Beamten zogen den Mann vom PKW herunter. Er wurde am Boden abgelegt. Gegen das Anlegen der Handschließen wehrte sich der 42-Jährige vehement. Letztlich gelang es den Polizisten jedoch ihn zu bändigen. Der leicht verletzte Tatverdächtige wurde vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Der 42-Jährige wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen befand sich mit zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort. Die Ermittlungen, auch zu weiteren gegebenenfalls beschädigten PKW, dauern an.(pol)

Altdorf: Bäume gefällt und verbaut

Bislang unbekannte Täter haben vermutlich am Samstagnachmittag auf einem Grundstück im Gewann „Egertenhau“ westlich des Golfplatzes sieben kleinere Bäume gefällt und die Stämme zum Bau einer kleinen Brücke über die Schaich und eine provisorische Waldhütte verwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Holzgerlingen, Tel. 07031 41604-0, entgegen.(pol)

Herrenberg: Auf Motorräder aufgefahren

Eine Leichtverletzte und etwa 3.000 Euro Sachschaden forderte am Montag gegen 18:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Tübinger Straße in Höhe der A81-Anschlussstelle Herrenberg in Fahrtrichtung Stuttgart. Eine 37-jährige Autofahrerin war mit ihrem Suzuki hinter zwei Motorrädern unterwegs und fuhr an die dortige Lichtzeichenanlage heran. Beim Umschalten von Grün auf Gelb bremsten die 23-Jährige und der 58-Jährige ihre Maschinen bis zum Stillstand ab. Die nachfolgende 37-Jährige hatte damit offensichtlich nicht gerechnet und fuhr auf die Motorräder auf. Die junge Frau stürzte dabei und zog sich leichte Verletzungen zu. Alle beteiligten Fahrzeuge blieben noch fahrbereit.(pol)

Weil der Stadt (L 1182): Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Zwei verletzte Personen, ein beschädigtes Fahrzeug und ein Gesamtschaden von circa 5.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Montagabend gegen 20.25 Uhr auf der L 1182 ereignet hat. Eine 21-jährige Mercedes-Fahrerin befuhr die Landesstraße 1182 von Weil der Stadt – Merklingen in Fahrtrichtung Hausen an der Würm. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor diese in einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug, welches sich im weiteren Verlauf mehrfach überschlug und schließlich auf dem Dach zum Liegen kam. Die Fahrerin sowie ihre 16-jährige Beifahrerin zogen sich durch den Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu und mussten durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen musste die Strecke für circa drei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram