Polizeiberichte vom 12.10.2021

BAB 8/ Rutesheim: Von Sattelzug erfasst – junger Mann kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Am Dienstag gegen 05:50 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe zwischen den Anschlussstellen Leonberg West und Rutesheim zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekannter Lenker eines Sattelzugs wechselte nach einem Überholvorgang vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen und touchierte hierbei einen Mitsubishi. Dieser geriet ins Schleudern und prallte gegen die rechtsseitige Schutzplanke, wobei ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro entstand. Der 20 Jahre alte Fahrer des Mitsubishi wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht und sein Auto abgeschleppt. Für die Reinigung der Fahrbahn durch die Autobahnmeisterei Ludwigsburg und zur Bergung des Fahrzeuges waren kurzzeitig der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, oder Hinweise zu dem unbekannten Sattelzugfahrer haben, sich unter der Tel. 0711 68690 zu melden.

Aufgrund des Unfalls bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Leonberg West, wobei die Rettungsgasse nur mangelhaft gebildet wurde. Es wird darauf hingewiesen, dass das Nichtbilden einer Rettungsgasse bei stockendem Verkehr oder Stau zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von zumindest 200 Euro nach sich ziehen kann.(pol)

BAB 81/Leonberg: Unfall auf der Überleitung mit 25.000 Euro Sachschaden

Ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereit Fahrzeuge sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstag gegen 07.30 Uhr auf der Überleitung von der Bundesautobahn 8 kommend, aus Richtung Stuttgart, auf die BAB 81 in Richtung Heilbronn ereignete. Auf der Überleitung hatte sich baustellenbeding auf beiden Spuren Stau gebildet. Ein 40 Jahre alter Renault-Fahrer übersah dies vermutlich und fuhr einer 33 Jahre alten Frau in einem VW auf. Der VW wurde wiederum auf einen davor zum Stehen gekommenen Audi geschoben, in dem ein 29-Jähriger saß. Hinter diesem Unfall bremste im weiteren Verlauf ein 32 Jahre alter Mercedes-Lenker ab, was jedoch wohl ein 51-jähriger Opel-Fahrer zu spät bemerkte. In der Folge kam es zu einem weiteren Auffahrunfall. Der VW sowie der Renault waren nicht mehr fahrbereit. Die 33 Jahre alte Frau wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Fahrzeug wurde aufgrund dessen ebenfalls abgeschleppt. Währen der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen bis kurz nach 09.00 Uhr gesperrt.(pol)

Weissach: Verbranntes Essen löst Rauchmelder aus

Die Freiwillige Feuerwehr Weissach war am Montag gegen 19:45 Uhr mit zwei Fahrzeugen und acht Wehrleuten in einem Weissacher Pflegeheim in der Raiffeisenstraße im Einsatz. Ein Rauchmelder in einer Wohnung hatte ausgelöst. Die Feuerwehr konnte die entsprechende Wohnung lokalisieren und diese öffnen. Auf dem eingeschalteten Herd in der bereits verrauchten Küche stand ein Topf mit Essen, der wohl vergessen worden war. Die Seniorin, die in der Wohnung lebt, kam nach kurzer Zeit hinzu und gab an, sie habe ein Gespräch mit einer weiteren Bewohnerin der Einrichtung geführt und dabei wohl die Zeit vergessen. Ein offenes Feuer war nicht entstanden.(pol)

Sindelfingen: Raub im Parkhaus – Zeugenaufruf

Eine 25-Jährige wurde laut eigener Aussage am Dienstag gegen 04:50 Uhr in einem Sindelfinger Parkhaus in der Straße „Niederer Wasen“ Opfer eines Raubes. Ein bislang unbekannter Mann trat demnach an die 25-Jährige heran, als diese gerade am Kofferraum ihres Fahrzeugs hantiert habe. Daraufhin habe er ein Messer aus der Jacke gezogen und Bargeld gefordert. Die 25-Jährige habe dann einen zweistelligen Betrag übergeben. Der Unbekannte habe sie nun aufgefordert kurz in ihrem Fahrzeug zu warten und sei anschließend geflüchtet. Die Frau beschrieb den Mann als etwa 180 cm groß, etwa 45 Jahre alt, mit dunklen Haaren. Er habe braune Schuhe, eine schwarze lockere Hose, eventuell eine Jogginghose, eine blaue medizinische Maske und eine dunkelgraue Jacke getragen. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, ermittelt wegen Raubes und bittet Zeugen, sich zu melden.(pol)

B 464 Sindelfingen: Unfallzeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Fall von Verkehrsunfallflucht, der sich am Montag gegen 12:25 Uhr auf der B 464 in Richtung Böblingen ereignete. Der 52-jährige Fahrer eines Porsche Boxster war zunächst auf der L 1183 von Darmsheim kommend unterwegs und bog dann nach links auf die B 464 in Richtung Böblingen ab. Kurz vor der Fahrbahnverengung von zwei auf einen Fahrstreifen fuhr er seinen Angaben zufolge auf dem rechten Fahrstreifen, als der unbekannte Fahrer eines vermutlich dunklen Audi A3 noch überholt und unmittelbar vor ihm eingeschert sein soll. Der 52-Jährige geriet in der Folge ins Schleudern, sein Porsche kam von der Fahrbahn ab und kam im Grünstreifen zum Stehen. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 13.000 Euro. Der Fahrer des Audi setzte seine Fahrt fort. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden.(pol)