Polizeiberichte vom 30.6.2021

Böblingen: Trickdieb im Frisörsalon

Eine Mitarbeiterin eines Frisörsalons in der Stadtgrabenstraße wurde am Mittwoch gegen 12:35 Uhr Opfer eines Trickdiebes. Der etwa 170 cm große Mann, der schwarze Haare hatte, einen Vollbart trug und gebrochen deutsch sprach, gab vor, ein Haargel erwerben zu wollen und bezahlte mit einem 200-Euro-Schein.Nachdem die Mitarbeiterin das Wechselgeld auf den Tresen gelegt hatte, fragte der Unbekannte nach weiteren Produkten. Während die Frau diese holte, nahm der Täter den 200-Euro-Schein und das Wechselgeld unbemerkt an sich und erklärte, schnell Zigaretten holen zu wollen. Zurück kam er allerdings nicht mehr. (pol)

Neue Welle von Anrufen falscher Polizeibeamter. 

Kreise Ludwigsburg und Böblingen: Aktuelle Welle von Anrufen falscher Polizeibeamter

Aktuell registriert die Polizei in mehreren Kommunen in den Kreisen Ludwigsburg und Böblingen eine ganze Welle von Anrufen falscher Polizeibeamter, die versuchen, insbesondere lebensältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Dabei treten die Unbekannten zumeist mit der bekannten Masche auf und berichteten von in der Nähe festgenommenen Einbrechern und bei ihnen aufgefundenen Hinweisen auf den Wohnort der Angerufenen. Sie fragen nach Vermögensverhältnissen und Wertsachen im Haus und bieten an, diese in Verwahrung zu nehmen. Die Anrufserie hält zur Stunde noch an.

Die Polizei warnt erneut eindringlich vor den Betrügern.

Niemals rufen Polizeibeamte, Staatsanwälte oder andere Amtspersonen bei Ihnen an und fragen Sie nach ihren persönlichen Verhältnissen oder bestehendem Vermögen aus. Geben Sie niemandem derartige Auskünfte und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.

Händigen Sie niemals unbekannten Personen Geld oder Wertsachen aus.

Notieren Sie die angezeigte Telefonnummer, den angeblichen Namen und die angebliche Dienststelle des Anrufers und legen Sie auf. Nehmen Sie stattdessen Kontakt mit der Ihnen bekannten Polizeidienststelle in Ihrer Nähe auf oder wählen sie den Polizeinotruf 110 und teilen sie den Vorfall mit. Benutzen Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern landen.

Lassen Sie sich nicht davon täuschen, wenn auf ihrem Display eine Rufnummer erscheint, die scheinbar mit der Telefonnummer einer Polizeidienststelle übereinstimmt oder wie eine Notrufnummer aussieht – diese Anzeige kommt durch technische Manipulationen der Betrüger zustande, die tatsächlich von einem ganz anderen Anschluss anrufen.(pol)

Sindelfingen: Motorrollerfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich der 49-jährige Fahrer eines Motorrollers am Mittwochmorgen gegen 06:40 Uhr bei einem Verkehrsunfall an einer Feldwegs-Einmündung der Straße „Niederer Wasen“ zugezogen. Ein 52-jähriger Autofahrer wollte mit seinem VW vom Niederen Wasen nach links in den Feldweg abbiegen. Dabei war die Sicht durch einen Baum eingeschränkt. Beim Abbiegen fuhr er nicht weit genug rechts und stieß mit dem entgegenkommenden Rollerfahrer zusammen. Der Schwerverletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 12.000 Euro. (pol)