Polizeiberichte vom 30.9.2021

BAB 81/Sindelfingen: Unfallflucht im Baustellenbereich

Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, sucht Zeugen, die am Donnerstag gegen 09.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Böblingen/Sindelfingen und Sindelfingen-Ost einen Unfall beobachtet haben. Ein bislang unbekannter Kleintransporter-Lenker war im verengten Baustellenbereich auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Gleichzeitig befuhr ein 37 Jahre alter Toyota-Fahrer die rechte Spur. Der Kleintransporter kam zu weit nach rechts, worauf der Toyota-Lenker seinerseits nach rechts auswich und gegen die Betonleitwand prallte. Obwohl der 37-Jährige anschließend hupend auf den Unfall aufmerksam machte, fuhr der Kleintransporter-Lenker unbeirrt weiter. Es soll sich um einen weißen Fiat mit Stuttgarter Kennzeichen gehandelt haben. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3.500 Euro geschätzt.(pol)

BAB 8/Leonberg: Unfallflucht auf Autobahn

Am Mittwoch gegen 11:45 Uhr kollidierten zwei Sattelzüge auf der Bundesautobahn 8 im Bereich der Autobahnschlussstelle Leonberg-Ost. Ein 49-jähriger Lkw-Fahrer befuhr die BAB 8 in Fahrtrichtung München. An der Zusammenführung der BAB 81 mit der BAB 8 kommen im dortigen Bereich zwei weitere Fahrstreifen hinzu. Der 49-Jährige wechselte im weiteren Verlauf auf den linken Fahrstreifen und touchierte hierbei vermutlich aus Unachtsamkeit mit seinem Auflieger das Führerhaus eines hinter ihm fahrenden Sattelzuges. Daraufhin überholte der zweite Lkw den des 49-Jährigen und drängte ihn nach dessen Angaben nach rechts ab, sodass er mit der Leitplanke kollidierte. Beide Lkw-Fahrer hätten in der Folge auf dem Seitenstreifen gehalten. Der bislang unbekannte Lkw-Fahrer sei jedoch wieder eingestiegen und davongefahren, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Der Gesamtsachschaden am Lkw des 49-Jährigen und der Leitplanke wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, 0711 6869-0, bittet Zeugen sich zu melden.(pol)

BAB 81/Ammerbuch: Unfall auf der Autobahn

Am Mittwoch gegen 16:20 Uhr verlor ein 30-Jähriger auf der Bundesautobahn 81 die Kontrolle über seinen Mercedes und kollidierte mit einer 26-jährigen VW Polo-Fahrerin. Die beiden Fahrzeuge waren zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Rottenburg am Neckar in Fahrtrichtung Singen unterwegs, als der 30-Jährige vermutlich in eine Spurrille geriet und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er kam daraufhin nach rechts ab und stieß mit seinem Mercedes gegen die Schutzplanke auf der rechten Fahrbahnseite. Daraufhin kam er wieder auf die linke der zwei Fahrspuren zurück und kollidierte dort mit dem hinteren Bereich des Polo. Dieser wurde dadurch mit dem Heck gegen die Leitplanke gedrückt. Die 26-Jährige erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der linke Fahrstreifen blieb bis etwa 18:10 Uhr gesperrt.(pol)

Böblingen: Verkehrsunfall mit Verletzten – Fahrzeuglenkerin kollidiert während Unfallaufnahme mit Roller

Nachdem ein 82-jähriger Mercedes-Lenker im Kreuzungsbereich der Schönbuchstraße und Rudolf-Diesel-Straße in Böblingen am Mittwoch gegen 17:55 Uhr die Vorfahrt einer 51-jährigen Rollerfahrerin missachtete, musste die Frau stark abbremsen und stürzte in der Folge. Bei dem Sturz zogen sich die 51-Jährige und ihr 10-jähriger Sozius leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme fuhr eine 21-jährige VW-Fahrerin in die von der Polizei abgesicherte Unfallstelle, kollidierte mit dem noch in Unfallendstellung liegenden Roller und zog das Gefährt ein Stück mit sich. Hierbei wurde der VW in Höhe von etwa 500 Euro beschädigt. Der Sachschaden am Roller wurde bislang noch nicht beziffert.(pol)