Polizeiberichte vom 6.9.2021

Bondorf: Rohbau unter Wasser gesetzt

Am Dienstagabend oder in der Nacht zum Mittwoch vergangener Woche hat sich ein unbekannter Täter Zugang zum Rohbau einer Doppelhaushälfte in der Mötzinger Straße verschafft und im Untergeschoss einen Wasserhahn geöffnet. Am Mittwochmorgen stand das Wasser im Keller etwa 40 cm hoch und musste abgepumpt werden. Der Bau muss jetzt durch ein beauftragtes Unternehmen getrocknet werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest.(pol)

Böblingen: zwei Brandstiftungen in einer Nacht – Kriminalpolizei ermittelt

Einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehren Böblingen und Sindelfingen zogen zwei Brände am Sonntagabend bzw. Montagmorgen im Gewerbegebiet Böblingen-Hulb nach sich. Gegen 23.40 Uhr alarmierte ein Zeuge, dass ein Mülleimer eines Fachmarkts in der Otto-Lilienthal-Straße brenne. Als Feuerwehr und Polizei vor Ort eintrafen, hatten die Flammen bereits auf das Flachdachgebäude übergegriffen. Das Dach brannte nahezu vollständig aus. Kurz nach 00.00 Uhr entdeckten Polizeibeamte im Zuge von Fahndungsmaßnahmen aufgrund des Brandgeschehens in der Otto-Lilienthal-Straße einen weiteren brennenden Mülleimer im Bereich eines gewerblich genutzten Gebäudes in der Wolf-Hirth-Straße. Das zweite Objekt befindet sich unweit des ersten Tatorts. Der Mülleimer stand unterhalb eines Überbaus. Der Überbau fing letztlich ebenfalls teilweise Feuer. In der Otto-Lilienthal-Straße dürfte sich der entstandene Sachschaden auf eine sechsstellige Summe belaufen. In der Wolf-Hirth-Straße wurde der Sachschaden auf eine weitaus geringere fünfstellige Summe geschätzt. Gegen zwei 21 und 35 Jahre alte Männer, die im Zuge der ersten Maßnahmen vorläufig festgenommen worden waren, erhärtete sich ein Tatverdacht zunächst nicht, so dass sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Die beiden Feuerwehren befand sich mit insgesamt 82 Wehrleuten und 25 Fahrzeugen im Einsatz. Ein Polizeihubschrauber war zur Unterstützung der Fahndungsmaßnahmen eingesetzt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, ermittelt wegen Brandstiftung und sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.(pol)

BAB 8/Sindelfingen: Auffahrunfall – Polizei sucht Zeugen

Zwei nicht mehr fahrbereite PKW und einen Sachschaden von etwa 16.000 Euro forderte ein Unfall, der sich am Sonntag gegen 12.50 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost ereignete. Auf der Strecke stockte der Verkehr. Im Zuge dessen fuhr ein 42 Jahre alter Audi-Lenker einem 70 Jahre alten Mercedes-Fahrer auf und schob diesen auf den Renault eines 58-Jährigen. Der Mercedes wurde nach links abgewiesen und prallte in die Mittelleitplanke. Der Audi und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Laut dem Audi-Fahrer habe er einem noch unbekannten Fahrzeuglenker ausweichen müssen, der eine Spurwechsel durchgeführt habe. Dies habe zum Unfall geführt. Der Unbekannte, der mit einem braunen Volvo Geländewagen unterwegs gewesen sei, fuhr kurzerhand weiter. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zu dem Unbekannten geben können.(pol)

Herrenberg-Gültstein: Wahlplakat angezündet

In der Nacht zum Montag brannte in der Kappstraße in Gültstein ein Wahlplakat. Ein Zeuge entdeckte das Feuer kurz nach 02.00 Uhr. Die Freiwillige Feuerwehr Herrenberg wurde alarmiert und löschte den Brand. Das Plakat der CDU wurde jedoch vollständig zerstört. Zeugen, die weitere Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 bei der Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg zu melden. (pol)