Polizeiberichte vom 7.10.2021

BAB 8/ Leonberg: Vollsperrung nach Unfall, Beteiligter leicht verletzt

Am Mittwoch kam es gegen 20:00 Uhr auf der Bundesautobahn 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost zu einem Verkehrsunfall. Ein 23-Jähriger Fiat-Fahrer kam beim Befahren des linken Fahrstreifens vermutlich auf Grund einer kurzen Ablenkung von seiner Spur ab. Beim ruckartigen Korrigieren seiner Fahrlinie geriet der Fiat ins Schleudern. Dabei kollidierte er mit einem VW, dessen 76 Jahre alter Fahrer dadurch leicht verletzt wurde. Der 76-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und sein nicht mehr fahrbereites Auto musste abgeschleppt werden. Da es im Motorraum des VW zu einer Rauchentwicklung kam, wurde die Freiwillige Feuerwehr Leonberg mit elf Wehrkräften hinzugezogen. Für die Dauer der Reinigungsarbeiten der Autobahnmeisterei Herrenberg blieb die gesamte Fahrbahn für etwa 30 Minuten gesperrt. Der Rückstau betrug circa 10 km.(pol)

Aidlingen: 75-Jähriger ohne Fahrerlaubnis verursacht mehrere Verkehrsunfälle

Am Mittwoch verursachte ein 75-Jähriger auf der Kreisstraße 1066 im Bereich Aidlingen mehrere Verkehrsunfälle. Einem Verkehrsteilnehmer war gegen 14:00 Uhr ein Mercedes aufgefallen, der zunächst auf der Widdumstraße in Darmsheim unterwegs war. Der Mercedes sei ausnehmend langsam unterwegs gewesen, immer wieder auf die Gegenfahrbahn gekommen und beim Abbiegen über einen Bordstein gefahren. Auf der K 1066 kurz vor der Einmündung Aidlinger Straße kam der Mercedes erneut auf die Gegenfahrbahn und streifte dabei den Außenspiegel eines Fiat, der von einem 53-Jährigen gelenkt wurde. Kurz darauf stieß der Mercedes mit dem entgegenkommenden VW eines ebenfalls 75-Jährigen zusammen. Der Mercedes-Fahrer setzte daraufhin seine Fahrt erneut in Richtung Aidlingen fort. In der Folge überfuhr er eine Verkehrsinsel in der Böblinger Straße in Aidlingen und beschädigte dabei ein Verkehrszeichen. Im direkten Anschluss geriet der Mercedes erneut mehrfach auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen weiteren entgegenkommenden Fiat. Der Mercedes-Lenker fuhr daraufhin weiter in Richtung Deufringen und konnte schließlich durch eine Streifenwagenbesatzung in der Hauptstraße im Bereich der Einmündung Furtholzstraße zum Anhalten bewegt werden. Da der 75-jährige Mercedes-Fahrer einen gesundheitlich bedenklichen Eindruck machte, wurde ein Rettungswagen hinzugezogen, der ihn in ein Krankenhaus brachte. Vermutlich war ein medizinisches Problem die Ursache für die Fahrweise. Im Rahmen der Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 75-Jährige aufgrund einer Fahrerlaubnissperre nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der VW und der Mercedes waren durch die Unfälle nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Aidlingen war mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort. Die Hauptstraße musste gereinigt werden. Die Furtholzstraße war rund eine Stunde gesperrt. Der Mercedes-Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.(pol)

Sindelfingen: Tuning-Kontrollen an der Autobahn

Die Verkehrspolizeiinspektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg führte am Mittwoch zwischen 13:00 und 16:00 Uhr auf der Tank- und Rastanlage „Sindelfinger Wald“ an der A 8 eine Kontrollaktion durch, an der sich auch Beamte der Polizeipräsidien Stuttgart, Pforzheim und Konstanz beteiligten. Dabei richteten die Einsatzkräfte ein besonderes Augenmerk auf technische Veränderungen an Pkw und Fahrzeugen des gewerblichen Güterverkehrs. Motorradfahrer und Streifenwagenbesatzungen nahmen im fließenden Verkehr entsprechende Fahrzeuge auf und führten sie den Kolleginnen und Kollegen an der Kontrollstelle zu. Die Beanstandungsquote war hoch: Von 32 kontrollierten Pkw waren 15 nicht vorschriftsmäßig. In 13 Fällen hatten technische Veränderungen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis geführt und in vier der Fälle waren die damit verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen derart gravierend, dass die Autos an Ort und Stelle aus dem Verkehr gezogen wurden und abgeschleppt werden mussten.

Bei der Kontrolle von acht Lkw stellten die Einsatzkräfte sechs Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest. An zwei weiteren Fahrzeugen hatten Veränderungen an der Beleuchtungseinrichtung zum Erlöschen der Betriebserlaubnis geführt. Zwei Fahrer hatten ihre Lkw überladen und ein weiterer seine Ladung nicht ausreichend gesichert. Im Zusammenhang mit der Kontrolle der insgesamt 40 Fahrzeuge leitete die Polizei 44 Ordnungswidrigkeiten-Verfahren ein.(pol)

Grafenau-Döffingen: Unfallflucht auf der L1182 – Zeugenaufruf

Zu einem Zusammenstoß dreier Pkw kam es am Dienstag gegen 16:30 Uhr auf der Landesstraße 1182 im Einmündungsbereich Dätzinger Straße bei Döffingen. Eine 26-jährige VW-Fahrerin befuhr die L1182 in Fahrtrichtung Schafhausen und hielt verkehrsbedingt an der Ampelanlage im Bereich der Einmündung Dätzinger Straße. Als die Ampel wieder grün zeigte, schätzte sie vermutlich die Situation falsch ein und fuhr auf den vor ihrem Pkw befindlichen Dacia einer 61-Jährigen auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Dacia wiederum auf einen Pkw geschoben, der davor stand. Die 61-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die Sachschadenshöhe an dem VW und dem Dacia wird zusammen auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Der Pkw-Lenker, auf den der Dacia geschoben wurde, entfernte sich nach der Kollision, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, bittet Zeugen des Unfalls, insbesondere Personen, die Angaben zum bislang unbekannten Pkw machen können, sich zu melden.(pol)