Polizeiberichte vom 1.12.2022

Schönaich: Unfall mit rund 55.000 Euro Sachschaden

Zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge und rund 55.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Donnerstagmorgen gegen 00:30 Uhr in Schönaich ereignete. Ein 59-Jähriger befuhr mit seinem Seat Cupra die Große Gasse, als ihm eigenen Äußerungen zufolge vermutlich aufgrund von Müdigkeit kurzzeitig die Augen zugefallen seien. In der Folge kam er nach rechts von der Fahrspur ab und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand geparkten Ford Focus. Verletzt wurde niemand.(pol)

Steinenbronn: 50-Jähriger nach Verkehrsdelikt leicht verletzt

Ein 50 Jahre alter VW-Fahrer war am Mittwoch gegen 14:30 Uhr auf der Landesstraße 1208 zwischen Waldenbuch und Steinenbronn unterwegs, als ein bislang Unbekannter Fiat-Lenker kurz vor der Einmündung zur Tübinger Straße aus bislang ungeklärter Ursache auf ihn auffuhr. Beide Fahrzeuglenker stoppten daraufhin ihre Pkws. Der Fiat-Fahrer stieg aus und begab sich zum Fahrzeug des 50-Jährigen. Als dieser im Begriff war, ebenfalls auszusteigen, schlug der Unbekannte unvermittelt dessen Fahrertür zu, wodurch der 50-Jährige leicht verletzt wurde. Anschließend ging er zurück zu seinem Fiat und stieg wieder ein. Der 50-Jährige wollte ihn daraufhin ansprechen und verließ seinerseits das Fahrzeug, worauf auch der Unbekannte wieder ausstieg. Als sich ein 78 Jahre alter Zeuge zu erkennen gab, stieg der Unbekannte wieder ein und fuhr davon, ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro zu kümmern. Die Ermittlungen dauern noch an.(pol)

Sindelfingen: 68-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizei

Am Mittwoch kam es gegen 15:00 Uhr auf dem Marktplatz in Sindelfingen zu einem Polizeieinsatz, nachdem ein 68-Jähriger zuerst in einem Museum und anschließend in einem Warenhaus Angestellte und Kundschaft angepöbelt und lauthals umher geschrien hatte. Gegenüber der hinzugerufenen Streifenwagenbesatzung verweigerte der Mann, der sich scheinbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, die Angabe seiner Personalien und widersetzte sich jeglichen polizeilichen Anweisungen. In der Folge wurde er vorläufig festgenommen und in eine Gewahrsamseinrichtung gebracht. Hierbei leistete er massiven körperlichen Widerstand indem er sich vehement sperrte sowie loszureißen versuchte und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Der 68-Jährige hat nun mit mehreren Strafanzeigen zu rechnen.(pol)

Weil der Stadt – Merklingen: Einbruch in Metzgerei

Zu einem Einbruch in eine Metzgerei kam es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Vorderen Straße in Weil der Stadt – Merklingen. Der oder die bislang unbekannten Täter verschafften sich vermutlich durch Manipulation eines Türschlosses Zutritt zum Gebäude. Derzeitigen Ermittlungen zufolge wurden Kleidungsstücke aus einem Mitarbeiterspind sowie Lebensmittel im Wert von rund 300 Euro entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Weil der Stadt, Tel. 07033 5277-0, zu melden.(pol)

Sindelfingen: 31-Jähriger beschädigt mehrere Fahrzeuge

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 00:10 Uhr wurden mehrere Personen im Bereich der Eschenriedstraße und der Straße „Auf der Stelle“ in Sindelfingen auf einen Mann aufmerksam, der lauthals herumgeschrien und auf geparkte Fahrzeuge eingeschlagen haben soll. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen konnte der 31-Jährige an einer Tankstelle in der Sommerhofenstraße angetroffen werden. Er stand sichtlich unter dem Einfluss von Alkohol und beleidigte die Polizeikräfte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von knapp zwei Promille. Insgesamt wurden 12 beschädigte Fahrzeuge festgestellt. Der Mann muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden.(pol)