Polizeiberichte vom 11.1.2023

Weil im Schönbuch: 65-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Ein 65 Jahre alter Radfahrer wurde am Dienstag mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, nachdem er gegen 11.45 Uhr in Weil im Schönbuch in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Der Senior war mit seinem Trekkingrad auf dem parallel zur Kreisstraße 1049 verlaufenden Rad- und Fußweg zwischen Weil im Schönbuch und Breitenstein unterwegs. Mutmaßlich, da er einem vor ihm in die gleiche Richtung laufenden Fußgänger ausweichen wollte, geriet er nach rechts in den Grünstreifen und stürzte. An seinem Rad entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Die genauen Umstände des Unfalls sind noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg unter der Tel. 0711 6869-0 in Verbindung zu setzen.(pol)

Rutesheim: 59-Jährige beschädigt Leitpfosten und geparkten Pkw

Eine 59 Jahre alte Seat-Lenkerin fiel am Dienstag gegen 11.00 Uhr mehreren anderen Verkehrsteilnehmern auf, da sie in scheinbar unsicherer Fahrweise auf der Kreisstraße 1653 zwischen Ditzingen-Heimerdingen und Rutesheim unterwegs war. Zeugenangaben zufolge fuhr die 59-Jährige in Schlangenlinien, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Leitpfosten, ehe sie ihre Fahrt in Richtung Rutesheim fortsetzte. Dort soll sie einen Kreisverkehr mittig überfahren und schließlich beim Versuch einzuparken, einen in der Robert-Bosch-Straße abgestellten BMW touchiert haben. Im Zuge der polizeilichen Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass die 59-Jährige unter dem Einfluss von Medikamenten stehen könnte. Sie musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt rund 4.500 Euro geschätzt.(pol)

BAB 8, Gemarkung Leonberg: Auffahrunfall zweier Sattelzüge fordert eine verletzte Person und Komplettsperrung

Am Dienstagabend gegen 18:00 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Leonberg-West und Rutesheim in Fahrtrichtung Karlsruhe ein Verkehrsunfall in dessen Verlauf eine Person leicht verletzt wurde. Der 38-jährige Lenker einer Sattelzugmaschine der Marke Daimler-Benz Actros fuhr an einer Steigung auf den vor ihm fahrenden Sattelzug der Marke DAF auf. Durch den Aufprall wurde der DAF-Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn geschoben und kam im Grünbereich zum Stehen. Der 57-jährige Lenker des DAF-Sattelzugs blieb unverletzt. Umherfliegende Trümmerteile trafen einen weiteren Sattelzug und beschädigten dessen Auflieger. Der Lenker des auffahrenden Actros wurde leicht verletzt. Aufgrund der Räumungsarbeiten war die Bundesautobahn ab der Anschlussstelle Leonberg-West zunächst teilweise und ab 20:30 Uhr für etwa eine Stunde voll gesperrt. Die Räumungsarbeiten dauern momentan noch an, ein Fahrstreifen ist befahrbar. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten waren Kräfte der örtlichen Feuerwehr, des Rettungsdienstes, der Autobahnmeisterei und der Polizei vor Ort.(pol)