Polizeiberichte vom 14.3.2022

Sindelfingen: Unbekannter fährt Hund an und flüchtet

Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, sucht Zeugen, die am Sonntag gegen 14.40 Uhr in einer unbenannten Nebenstraße im Bereich eines Gewerbegebiets parallel der Neckarstraße in Sindelfingen einen Unfall beobachtet haben. Eine 33 Jahre alte Frau ging mit ihrem Zwergspitz, der nicht angeleint war, in der Nebenstraße, die die Neckarstraße und die Nüssstraße verbindet, spazieren. Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker befuhr die relativ schmale Straße ohne Gehweg in Richtung der Nüssstraße, wobei er den Hund vermutlich übersah. Auf Höhe eines Einkaufsmarkts, kurz vor der Nüssstraße, erfasste der PKW-Lenker das Tier. Anschließend setzte der Unbekannte, der vermutlich einen schwarzen Mercedes mit Kennzeichen des Main-Tauber-Kreises (MTK-) lenkte, seine Fahrt fort. Er bog nach rechts in die Nüssstraße ab und fuhr in Richtung der Goldmühlestraße davon. Der Zwergspitz überlebte den Unfall nicht und verstarb noch vor Ort.(pol)

Sindelfingen: Brand in der Theodor-Heuss-Straße

Glücklicherweise unverletzt blieb ein 72 Jahre alter Mann, in dessen Wohnung, in der Theodor-Heuss-Straße in Sindelfingen, es am Samstag gegen 11.15 Uhr zu einem Brand gekommen war. Eine Zeugin hatte den Senior entdeckt, der auf seinem Balkon stand und um Hilfe rief. Die alarmierten Beamten des Polizeireviers Sindelfingen konnten sich Zutritt in das Mehrfamilienhaus verschaffen. Vor der Tür der betreffenden Wohnung stellten sie den Alarmton der aktiven Rauchmelder sowie Rauchgeruch fest. Die Beamten traten hierauf kurzum die Wohnungstür ein und brachten den 72-Jährigen aus der Wohnung hinaus. Er wurde im weiteren Verlauf dem Rettungsdiensts übergeben. In der Wohnung konnte ein Kabelbrand für die Rauchentwicklung ausgemacht werden. Ursächlich dürfte eine defekte Mehrfachsteckdose gewesen sein. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 1.000 Euro belaufen. Die Freiwillige Feuerwehr Sindelfingen befand sich mit 27 Wehrleuten und sechs Fahrzeugen im Einsatz.(pol)

Leonberg-Eltingen: alkoholisiert in Unfall verwickelt

Vermutlich da er sich alkoholisiert hinter das Steuer seines PKW setzte, war ein 35 Jahre alter Mercedes-Fahrer am Sonntag gegen 01.45 Uhr in der Brennerstraße in Eltingen in einen Unfall verwickelt. Der 35-Jährige war in Richtung der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West unterwegs, als er auf Höhe der Geislinger Straße die Kontrolle über den PKW verlor. In der Folge kam von der Fahrbahn ab und fuhr über eine Verkehrsinsel. Der Mercedes war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Leonberg Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp über zwei Promille. Der Mann musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Des Weiteren wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Der entstandene Gesamtsachschaden steht derzeit noch nicht fest.(pol)