Polizeiberichte vom 15.1.2022

Böblingen: Wohnungseinbruch

Am Freitag zwischen 13:00 Uhr und 18:30 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus im östlichen Wohngebiet von Böblingen ein. Dazu schlug der Täter eine rückseitig gelegene Terrassentüre ein und durchsuchte im Anschluss das komplette Wohnhaus. Die Höhe des Diebesguts kann aktuell noch nicht beziffert werden. Personen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen unter 07031 132500 zu melden.(pol)

Leonberg: Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin

Schwere Verletzungen erlitt eine 81-jährige Fußgängerin am Freitagmittag gegen 12:45 Uhr beim Überqueren der Grabenstraße in Leonberg. Der 66-jährige Fahrer eines Honda befuhr die Grabenstraße in Richtung Stadtmitte und überfuhr im Bereich eines Fußgängerüberwegs eine für ihn Rotlicht anzeigende Lichtzeichenanlage. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der 81-jährigen, die bei für Fußgänger angezeigtem Grünlicht die Fahrbahn überquerte. Die Fußgängerin wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Am Honda entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 2.500,- Euro. Er war infolge des Verkehrsunfalls nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt. Zur Unfallaufnahme waren eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Leonberg sowie eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg eingesetzt.(pol)

Weil der Stadt: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Fahrerin

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag gegen 13:35 Uhr in Weil der Stadt im Einmündungsbereich der B295 zur Leonberger Straße. Die 54-jährige Fahrerin eines Mercedes befuhr die B295 in Richtung Weil der Stadt und fuhr trotz angezeigtem Rotlicht in die Einmündung ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Peugeot einer 56-Järigen, die bei angezeigtem Grünlicht von der Leonberger Straße auf die B295 einfuhr. Die Fahrerin des Peugeot wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von etwa 20.000,- Euro. Der Mercedes war infolge des Verkehrsunfalls nicht mehr fahrbereit u wurde durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt.(pol)

A81, Gemarkung Böblingen: Unfall fordert zwei Verletzte

Am Freitag gegen 15 Uhr befuhren ein Citroen und dahinter ein Seat den linken Fahrstreifen der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Böblingen-Hulb und Böblingen/Sindelfingen in Fahrtrichtung Stuttgart. Die 40-jährige Fahrerin des Citroen musste verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen, was der dahinterfahrende 28 Jahre alte Mann im Seat zu spät bemerkte und trotz Vollbremsung auffuhr. Durch den Aufprall verletzte sich sowohl die Fahrerin, als auch die 11-jährige Beifahrerin des Citroen. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 EUR geschätzt. Ein Fahrtstreifen war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Neben einer Polizeistreife waren zudem ein Rettungswagen und ein Fahrzeug des THW im Einsatz.(pol)

K1067, Gemarkung Gärtringen: Frontal gegen Baum geprallt

Am Samstagmorgen gegen 09:40 Uhr befuhr ein 19 Jahre alter Mann mit seinem VW Polo die K1067 von Deufringen in Richtung Gärtringen. Kurz vor dem Ortseingang Gärtringen kam er in einer leichten Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer verletzte sich hierbei schwer und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Es entstand Sachschaden von insgesamt etwa 15.000 EUR, der VW musste abgeschleppt werden. Die Kreisstraße musste für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme bis 11:30 Uhr gesperrt werden. An der Unfallstelle waren insgesamt vier Polizeistreifen, sechs Fahrzeuge der Feuerwehren Aidlingen und Gärtringen sowie zwei Rettungswägen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.(pol)