Polizeiberichte vom 16.1.2022

Weil der Stadt: Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten

Zwei leicht verletzte Personen und 8.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Samstagmittag kurz nach 12:00 Uhr. Eine 72-jährige Lenkerin einer Mercedes-Benz B-Klasse befuhr die Merklinger Straße in Richtung Merklingen. Vor ihr fuhr eine 35-jährige Lenkerin eines Ford Focus. Die 35-Jährige musste auf Höhe der Tankstelle verkehrsbedingt abbremsen, die 72-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr dem Ford hinten auf. Im Ford wurden die Lenkerin und ihr 30-jähriger Mitfahrer leicht verletzt, das dreijährige Kind blieb unverletzt. Ein Rettungswagen war nicht erforderlich. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.(pol)

Ehningen: Unfallflucht in der Schwarzwaldstraße hat 10.000 Euro Sachschaden zur Folge

In der Nacht von Freitag auf Samstag verursachte ein bislang unbekannter Unfallverursacher auf Höhe der Hausnummer 13 einen Unfall, bei welchem ein geparkter Mazda 3 auf einen davor geparkten Mercedes GLA aufgeschoben wurde. An den geparkten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen unter 07031 13 2500 zu melden.(pol)

Herrenberg: Verletzter Fahrgast nach Busunfall

Am Samstag um 20:00 Uhr kam es in der Greutäckerstraße zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Linienbusses. Der 55-jährige Fahrer des MAN-Busses bemerkte einen geparkten BMW am Straßenrand zu spät und konnte trotz Ausweichmanöver eine Streifkollision nicht mehr verhindern. Bei dem Unfallhergang wurde ein 64-jähriger Fahrgast aus seinem Sitz geschleudert und leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro.(pol)