Polizeiberichte vom 16.3.2022

BAB 81/Sindelfingen: Unfall mit 40.000 Euro Sachschaden

Mutmaßlich aufgrund eines unachtsamen Fahrstreifenwechsels kam es am Dienstag gegen 17.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Böblingen-Ost und Sindelfingen-Ost in Fahrtrichtung Stuttgart zu einem Unfall. Ein 47 Jahre alter Mann, der mit einem LKW samt Anhänger die mittlere Spur befuhr, wollte im weiteren Verlauf nach rechts wechseln. Vermutlich übersah er hierbei den Ford eines 46-Jährigen, der dort unterwegs war. Der LKW-Fahrer touchierte den Ford, der sich in der Folge vor das Führerhaus des LKW drehte. Der 46 Jahre alte Fahrer erlitt Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme mussten die mittlere und die rechte Spur bis gegen 18.30 Uhr gesperrt werden.(pol)

Renningen: Fensterscheibe beschädigt

Zwischen Dienstag 22:10 Uhr und Mittwoch 10:20 Uhr beschädigten Unbekannte zwei Fensterscheiben eines Lokals in der Hindenburgstraße in Renningen. Im unteren Drittel brachen die beiden Scheiben, es entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Der Polizeiposten Renningen, Tel. 07159 8045-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.(pol)

Nufringen: Verwirrte Frau löst Großaufgebot an Rettungskräften aus

Ein Notruf einer wohl verwirrten 65-jährigen Frau löste am Dienstag gegen 18:45 Uhr in Nufringen einen größeren Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aus. Die 65-Jährige stellte sich mittig auf die Hauptstraße und hielt einen 60-jährigen Verkehrsteilnehmer an. Diesen bat sie, einen Notruf abzusetzen. In dem Telefonat teilte sie einen vermeintlichen Brand eines Einkaufsmarktes in der Hauptstraße mit. Die Freiwilligen Feuerwehren Nufringen und Herrenberg rückten mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 23 Wehrleuten aus. Der Rettungsdienst fuhr mit neun Fahrzeugen, in denen sich 25 Einsatzkräfte befanden, an. Der Bürgermeister von Nufringen sowie vier Beamte des Polizeirevier Herrenberg waren ebenfalls vor Ort. Trotz gründlicher Absuche mit einer Wärmebildkamera konnte keine Hitzeentwicklung festgestellt werden. Die Meldung stellte sich als falsch heraus. Die Anruferin war innerhalb der letzten Tage bereits mehrfach wegen missbräuchlich getätigter Notrufe polizeilich in Erscheinung getreten. Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Vortäuschens eines Unglücksfalls. Die 65-Jährige wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.(pol)

Böblingen: Feuerwehreinsatz in der Thomas-Müntzer-Straße

Die Freiwillige Feuerwehr Böblingen befand sich am Dienstag kurz nach 18.00 Uhr mit fünf Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften in der Thomas-Müntzer-Straße in Böblingen, nachdem es dort in einer Wohnung zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Eine Seniorin hatte Wäsche auskochen wollen und war währenddessen in einem Sessel eingeschlafen. Das Wasser verdampfte und die Wäsche begann zu schmoren. In der Folge entstand Rauch. Glücklicherweise begann die Wäsche nicht zu brennen. Der entstandene Sachschaden blieb gering.(pol)

Böblingen: Unbekannter belästigt 17-Jährige

Das Polizeirevier Böblingen ermittelt seit Dienstagnachmittag gegen einen noch unbekannten Täter, der zwischen 15.50 Uhr und 16.00 Uhr eine 17 Jahre alte Jugendliche am Busbahnhof in Böblingen belästigte. Das Mädchen saß auf einer Wartebank am Ende des ersten Bussteigs parallel der Talstraße, während der Unbekannte seitlich neben ihr stand. Der Mann sprach die Jugendliche mehrfach in sexuell anzüglicher Weise an. Er stellte sich darüber hinaus direkt vor die sitzende 17-Jährige. Das Mädchen teilt ihm letztlich laut und deutlich mit, dass sie die Polizei rufen werden, worauf der Täter sich ein Stück von ihr entfernte. Die Jugendliche ging anschließend in Richtung eines anderen Bussteigs davon. Der Unbekannte schien ihr zunächst zu folgen, machte sich dann aber in Richtung des Bahnhofs davon. Der Täter dürfte etwa 40 Jahre alt und zwischen 175 und 180 cm groß sein. Er hat einen leicht bräunlichen Teint, schwarze, kurze Haare und auffallend schiefe Vorderzähne. Der Täter war vermutlich mit einem olivfarbenen T-Shirt und einer langen Hose bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07031 13-2500 entgegen.(pol)