Polizeiberichte vom 19.20.22

Leonberg-Höfingen: weiterer Einbruchsversuch in Höfingen

Auf ein Architektenbüro in der Röntgenstraße in Höfingen hatten es ein noch unbekannter Täter zwischen Freitag 12.00 Uhr und Montag 08.00 Uhr abgesehen. Der Unbekannte versuchte eine Tür auf der Rückseite des Gebäudes aufzubrechen. Die Tür hielt dem Versuch jedoch stand, so dass sich der Täter aus dem Staub machte, ohne in das Gebäude gelangt zu sein. Der entstandene Sachschaden steht noch nicht fest. Vermutlich steht diese Tat in Zusammenhang mit einem Einbruch in der Liebigstraße (siehe Pressemitteilung vom 19.12.2022, 10.25 Uhr). Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, zu melden(pol)

Böblingen: Versuchter Einbruch in Bahnhofstraße

Zu einem versuchten Einbruch kam es zwischen Samstag 14:30 Uhr und Montag 09:30 Uhr in der Bahnhofstraße in Böblingen. Bislang unbekannte Täter versuchten erfolglos die Eingangstüre eines dortigen Optikergeschäfts aufzuhebeln. Bei dem Einbruchsversuch entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, entgegen.(pol)

Leonberg-Höfingen: Einbruch in Betrieb

Zwischen Samstag 17.30 Uhr und Sonntag 08.30 Uhr verschaffte sich ein noch unbekannter Täter gewaltsam Zutritt in einen Betrieb in der Liebigstraße in Höfingen. Der Unbekannte brach ein Kellerfenster des Gebäudes auf und konnte so ins Innere einsteigen. Er durchsuchte anschließend mindestens einen Schrank im Erdgeschoss und stahl mehrere Tankkarten sowie Bargeld in noch unbekannter Höhe aus diesem. Der hinterlassene Sachschaden dürfte sich auf mehrere Hundert Euro belaufen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, entgegen(pol)

Deckenpfronn: Unbekannter versucht in Tankstelle einzubrechen

In der Nacht zum Montag versuchte ein noch unbekannter Täter in eine Tankstelle in der Nordstraße in Deckenpfronn einzubrechen. Der Unbekannte schlug zunächst einen Teil der Glasfront im Bereich des Haupteingangs ein. Dies dürfte einen Einbruchsalarm ausgelöst haben, worauf die Polizei verständigt wurde. Die Einsatzkräfte des Polizeireviers Herrenberg umstellen das Gebäude zunächst und durchsuchten es anschließend. Es stellte sich heraus, dass sich niemand im Objekt befand. Mutmaßlich hatte der Einbrecher aufgrund des Alarms die Tat abgebrochen und die Flucht ergriffen. Nach derzeitiger Erkenntnisse hat er die Tankstelle nicht betreten, so dass er vermutlich auch kein Diebesgut erbeutete. Der hinterlassene Sachschaden wurde auf rund 1.200 Euro geschätzt. Der Täter konnte als etwa 180 cm groß und zwischen 20 und 30 Jahren beschrieben werden. Er dürfte mit einer dunklen Hose und eine blauen Daunenjacke bekleidet gewesen sein. Desweiteren soll er eine Baseballkappe, über die er nochmals eine Kapuze gezogen hatte, getragen haben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07034 2539-0 beim Polizeiposten Gärtringen zu melden.(pol)