Polizeiberichte vom 2.11.2021

BAB 81/Leonberg: Unfall zwischen Sattelzug und Skoda

Eine kurzzeitige Sperrung der Fahrbahn im Bereich des Engelbergtunnels in Fahrtrichtung Heilbronn hatte ein Unfall zur Folge, der sich am Dienstag gegen 06.40 Uhr ereignete. Ein 36-jähriger Sattelzuglenker befuhr die Bundesautobahn 8 aus Richtung Karlsruhe kommend und wollte im weiteren Verlauf auf die BAB 81 in Richtung Heilbronn wechseln. Aufgrund der dortigen Baustelle und einem damit einhergehenden Überholverbot für LKW wollte der 36-Jährige auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei übersah er vermutlich einen 31 Jahre alten Skoda-Fahrer und touchierte den PKW. Dieser drehte sich in der Folge vor das Führerhaus und wurde quer zur Fahrbahn vor dem Sattelzug hergeschoben. Gleichzeitig streifte der Skoda an der linksseitig, baustellenbedingt eingerichteten Betonschutzwand entlang. Im Zuge der Unfallaufnahme musste die Autobahn in Fahrtrichtung Heilbronn kurzzeitig komplett gesperrt werden. Die Beteiligten konnten ihre Fahrzeuge anschließend in eine nahegelegene Betriebsumfahrung verlegen, wo die Unfallaufnahme stattfand. Der Skoda musste anschließend jedoch abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.(pol)

Sindelfingen – Maichingen: In Rohbau eingebrochen

Zwischen Freitagnachmittag und Dienstagmorgen verschafften sich unbekannte Täter durch das Aufhebeln einer Bautür Zutritt zu einem Neubau in der Brunnenstraße in Maichingen. Die Unbekannten entwendeten diverse Maschinen, Schläuche, Stromverteilerdosen, sowie einen Motor und einen Kompressor. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031 20405-0, zu melden.(pol)

Weissach: Planen von LKW und Anhänger aufgeschnitten

Zwischen Freitagnachmittag und Dienstagmorgen schnitten unbekannte Täter die Plane eines in der Jahnstraße in Weissach abgestellten LKW auf. In etwa 40 Metern Entfernung stand ein PKW-Anhänger, dessen Plane ebenfalls aufgeschnitten wurde. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 1.700 Euro. Der Polizeiposten Rutesheim, Tel. 07152 999100, bittet Zeugen um Täterhinweise.(pol)

BAB 8/ Sindelfingen: Kontrolle über Fahrzeug verloren

Am Dienstag gegen 09:15 Uhr befuhr ein 36-jähriger BMW-Lenker die linke Spur im Bereich des Autobahnkreuzes Stuttgart zur Überleitung auf die Bundesautobahn 8 in Fahrtrichtung München. Vermutlich verlor er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und ungünstiger Witterungsverhältnisse die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die linksseitig verlaufende Schutzplanke. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 16.000 Euro.(pol)

Leonberg – Eltingen: Wohnungseinbruchsdiebstahl – Kanarienvögel verschwunden

In der Nacht zum Dienstag brachen unbekannte Täter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe des Stadtparks Leonberg in Eltingen ein. In der Wohnung befand sich ein großer Vogelkäfig, welcher auf den Balkon gestellt wurde. Die sieben Kanarienvögel aus dem Käfig fehlen. Es ist unklar, ob der Täter diese entwendete oder freiließ. Weiter entwendeten die unbekannten Täter Bargeld, Elektrogeräte und Uhren im Wert von insgesamt mehreren Tausend Euro. Der Sachschaden an den aufgebrochenen Türen wird auf 1.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605 – 0, bittet um sachdienliche Hinweise durch Zeugen.(pol)

Sindelfingen-Maichingen: Fenster beschädigt

Unbekannte Täter haben am Sonntagabend gegen 19:30 Uhr einen geschlossenen Rollladen eines Wohnhauses in der Anna-Reich-Straße mit faustgroßen Steinen beworfen. Der Rollladen wurde dadurch an mehreren Stellen durchbrochen und die dahinterliegende Fensterscheibe beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Maichingen, Tel. 07031 20405-0, entgegen.(pol)

Sindelfingen: Vorfahrt nicht beachtet

Beim Rechtsabbiegen von der Feldbergstraße in die Spitzholzstraße hat der 20-jährige Fahrer eines Opel am Montagabend gegen 19:10 Uhr die Vorfahrt eines 63-Jährigen nicht beachtet, der mit seinem VW auf der Spitzholzstraße unterwegs war. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Opel abgewiesen und stieß gegen ein Garagentor. Durch auslösende Airbags wurde er leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn zur Versorgung in ein Krankenhaus. An den Autos entstand Sachschaden von etwa 12.000 Euro. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)

Weissach-Flacht: 37-Jährigen krankenhausreif geschlagen

Bei einer privaten Feier in Weissach-Flacht hat ein 22-jähriger Partygast am Sonntagabend gegen 23:00 Uhr den Autoschlüssel eines Bekannten ausgeliehen und sich in Begleitung eines 37-Jährigen ohne die erforderliche Fahrerlaubnis auf den Weg nach Leonberg gemacht, um dort einen Freund abzuholen. Dabei kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Der 22-Jährige soll daraufhin angehalten, seinen Mitfahrer zum Aussteigen aufgefordert und dann auf ihn eingeschlagen haben. Der 37-Jährige wurde dabei erheblich verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 22-Jährige muss sich jetzt wegen Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Auch der Besitzer des Wagens wird angezeigt, da er die Fahrt des 22-Jährigen zugelassen hatte.(pol)

Jettingen: Brennenden Gegenstand durch Fenster geworfen

Wegen schwerer Brandstiftung ermittelt die Polizei gegen einen noch unbekannten Täter, der am Sonntagabend zwischen 17:00 und 19:30 Uhr einen brennenden Gegenstand durch ein gekipptes Fenster in den Vorratsraum eines Einfamilienhauses in der Roßbergstraße in Oberjettingen geworfen hat. Dadurch gerieten Tüten und Kartons in Brand, erloschen aber glücklicherweise von selbst wieder. Eine Wand des Zimmers wurde durch den Schmorbrand in Mitleidenschaft gezogen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeidirektion Böblingen, Tel. 0800 1100225, entgegen. (pol)

Böblingen: 18 Jahre alte Frau in psychischem Ausnahmezustand

Polizei und Rettungsdienst waren am Montag gegen 20.30 Uhr in der Liesel-Bach-Straße in Böblingen eingesetzt. Eine 18 Jahre alte Frau befand sich auf einem Balkon im fünften Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Gemäß Angaben von Verwandten befand sie sich bereits seit mehreren Tagen unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation. Der Vater der Frau versuchte die junge Frau zu beruhigen. Zeitgleich betraten Polizeibeamte die Wohnung und anschließend, von der 18-Jährigen unbemerkt, den Balkon. Die Frau wurde sofort vom Balkon in die Wohnung gebracht. Im weiteren Verlauf strampelte und zappelte die Frau, so dass ihr Handschließen und Fußfesseln angelegt werden mussten. Vom Rettungsdienst wurde sie im Anschluss in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Möglicherweise stand die Frau unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.(pol)

Böblingen: heftige Auseinandersetzung unter Partygästen

Eine Party in einem Vereinsheim in der Straße „Im Zimmerschlag“ in Böblingen eskalierte in der Nacht zum Montag. Gegen 01.00 Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem es zu einer Schlägerei gekommen war. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten mehrere verletzte Personen vor Ort fest. Eine 16-Jährige sei von einem noch unbekannten Täter durch eine Kopfnuss verletzt worden. Anschließend seien mehrere Unbekannte auf einen 22 Jahre alten Mann losgegangen. Der 22-Jährige habe wiederum die gläserne Eingangstür des Vereinsheims eingeschlagen. Darüber hinaus kam es zu Sachbeschädigungen an zwei Fahrzeugen von Partygästen. Mehrere Rettungswagenbesatzungen befanden sich vor Ort und kümmerten sich um die Verletzten. Die Polizeibeamtinnen und -beamten wurden schließlich von Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass sich ein 28 Jahre alter Mann, bei dem es sich um einen Tatverdächtigen der Schlägerei handeln würde, im Vereinsheim aufhalte. Nachdem die Polizisten den Raum betreten hatten, versuchte der Mann zu flüchten. Er konnte, nachdem er zunächst nach draußen gerannt war, durch einen Beamten zu Boden gebracht werden. Der 28-Jährige wehrte sich heftig gegen seine vorläufige Festnahme, so dass der Polizist einfache körperliche Gewalt gegen ihn einsetzen musste, bis weitere Beamtinnen und Beamte ihm zu Hilfe eilten. Ein 24 Jahre alter Polizist erlitt Verletzungen und musste sich ins Krankenhaus begeben. Er konnte seinen Dienst in der Nacht zwar fortsetzen, aber keine Streife mehr fahren. Nachdem dem 28-jährigen Tatverdächtigen, der ebenfalls verletzt worden war, Handschließen angelegt werden konnten, wurde er unter großem Prostest einiger Umstehender zum Polizeirevier Böblingen gebracht. Im Zuge der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen entschuldigte sich der Mann für sein Verhalten bei den Polizeibeamtinnen – und beamten. Er wurde im weiteren Verlauf auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen dauern an.(pol)

Einbruchserie in Nufringen

Im Verlauf des Sonntags brachen unbekannte Täter im Gewann „Gerntor“ auf Gemarkung Nufringen in mehrere Gartenhäuser, Geräteschuppen sowie Bauwägen ein und entwendeten unter anderem eine Motorsense im Wert von knapp 400 Euro. Bislang wurden sechs Aufbrüche bekannt, der entstandene Sachschaden beträgt etwa 600 Euro. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Gärtringen unter 07034/2539-0 in Verbindung zu setzen.(pol)