Polizeiberichte vom 2.3.2022

Sindelfingen: Polizei sucht Zeugen zu Auseinandersetzung auf Möbelhaus-Parkplatz

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Parkplatzstreit, der am Samstagnachmittag gegen 16:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in der Eschenbrünnlestraße eskalierte. Dort waren eine 51-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann in Streit geraten, in dessen Verlauf es zunächst zu wechselseitigen Beleidigungen gekommen war. Nachdem Passanten die Parteien getrennt hatten, entspannte sich die Situation, spitzte sich aber wieder zu, als die 51-Jährige den Mann wieder an ihrem Auto sah. Sie soll ihn daraufhin angesprochen und einen ihrer Hunde aus dem Kofferraum ihres Autos geholt haben, der den 32-Jährigen in der Folge gebissen habe. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden.(pol)

Böblingen: Unfall nach Rotlichtfahrt durch unter Drogen stehenden E-Scooterfahrerin

Am Mittwoch kam es gegen 01:00 Uhr auf der Kreuzung der Herrenberger Straße und der Parkstraße in Böblingen zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 20-jährigen E-Scooterfahrerin und einer 40-jährigen Honda-Fahrerin. Die Pkw-Lenkerin bog nach links in die Parkstraße ab, als die Heranwachsende auf dem E-Scooter die Kreuzung an der Fußgängerampel wohl bei „rot“ querte. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die 20-Jährige stand laut einem Drogenvortest unter der Einwirkung von Betäubungsmittel. Zudem wies sie laut einem Atemalkoholtest eine Alkoholisierung von über einem Promille auf, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde.(pol)

Böblingen: Streitigkeiten in Gaststätte eskalieren

Am Dienstag führte gegen 22:30 Uhr ein zunächst verbaler Streit in einer Gaststätte in der Untere Gasse in Böblingen zu einer Körperverletzung. Mehrere Arbeitskollegen befanden sich wohl nach Feierabend in einer Gaststätte, als es zu einer mündlichen Auseinandersetzung zwischen zwei der Männer kam. Ein 33-Jähriger habe sich über einen 28-Jährigen lustig gemacht. Der 28-Jährige habe seinen Kollegen gebeten, dies zu unterlassen, worauf der 33-Jährige ihm wohl in das Gesicht getreten habe. Der 28-Jährige trug hierbei leichte Verletzungen davon, welche er in einem Krankenhaus behandeln ließ. Der 33-Jährige sei von weiteren Handlungen durch seine Kollegen zurückgehalten worden. Nun erwartet ihn ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Körperverletzung.(pol)

Sindelfingen: Sperrmüllbrand

Am Dienstag meldeten gegen 21:00 Uhr Anwohner der Straße „Am Feger“ in Sindelfingen eine brennende Matratze. Mutmaßlich fünf Jugendliche entzündeten die Matratze, die zu einer Sperrmüllsammlung auf der Parallelstraße zur Mercedesstraße gehörte, und rannten danach davon. Als Beamte des Polizeireviers Sindelfingen eintrafen, drohte der Brand bereits auf den restlichen Sperrmüll überzugreifen. Die Freiwillige Feuerwehr Sindelfingen war mit vier Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort. Nur durch ihr schnelles Eingreifen konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Durch das Feuer wurde eine benachbarte Gebäudewand in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann bisher nicht abschließend beziffert werden. Folgende Beschreibung liegt hinsichtlich der fünf geflüchteten Jugendlichen vor: drei seien dunkel bekleidet gewesen, die übrigen zwei hätten weiße Pullover oder Jacken getragen. Zeugen die Hinweise zu dem Brand oder den Verursachern haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden.(pol)

Renningen: Schiebedach eingeschlagen

Ein noch unbekannter Täter schlug am Dienstag zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr das Panoramaschiebedach eines in der Benzstraße in Renningen geparkten Ford ein. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Polizeiposten Renningen ermittelt wegen Sachbeschädigung. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Renningen unter Tel. 07159 8045-0 zu melden.(pol)

 Leonberg: geschädigter Fahrzeugbesitzer gesucht

Am Dienstag befuhr ein 61-jähriger Busfahrer gegen 17:30 Uhr in Leonberg die Neuköllner Straße in Richtung Leonberger Straße. Mutmaßlich touchierte er hierbei ein am rechten Fahrbahnrand geparktes, noch unbekanntes Fahrzeug. Am Bus entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Ob an dem geparkten Fahrzeug ein Sachschaden entstand, ist derzeit ungeklärt, da der Berufskraftfahrer zunächst weiterfuhr. Erst im Nachhinein bemerkte er den Sachschaden und meldete sich bei der Polizei. Das möglicherweise beschädigte Fahrzeug konnte jedoch nicht mehr festgestellt werden. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, bittet den Geschädigten oder Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu melden.(pol)

Sindelfingen: Jugendliche werfen mit Glasflaschen

Einen Sachschaden von mindestens 4.000 Euro hinterließen mehrere Jugendliche am Montagabend, als sie gegen 18:10 Uhr auf dem Rathausplatz in Sindelfingen mehrere Beleuchtungseinrichtungen beschädigten. Ein bislang unbekannter Zeuge konnte die Jugendlichen, die zwischen 14 und 18 Jahre alt gewesen sein sollen, dabei beobachten, wie sie von den Treppen aus Glasflaschen auf Lampen warfen. Der Zeuge gab dies an eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Sindelfingen weiter. Die Beamten konnten hierauf zwei 15-jährige Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Diese wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen an Erziehungsberechtigte übergeben. Die anderen Jugendlichen flüchteten. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, sucht nun insbesondere den Zeugen, der die Polizei verständigte, sowie weitere, die Angaben zu den Geschehnissen machen können.(pol)

Weil der Stadt: Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Mit leichten Verletzungen wurde ein 17 Jahre alter Motorradfahrer am Dienstag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, nachdem er gegen 14:20 Uhr in Weil der Stadt mit dem Skoda einer 73-Jährigen kollidierte. Die Skoda-Lenkerin war auf der Malmsheimer Straße in Richtung Malmsheim unterwegs und wendete ihr Fahrzeug auf der Fahrbahn, vermutlich, da sie zunächst in die falsche Richtung gefahren war. Während des Wendevorgangs fuhr der 17-Jährige aus Richtung Paul-Reusch-Straße kommend um die dortige Kurve und prallte gegen die linke Fahrzeugseite des Skoda. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.(pol)