Polizeiberichte vom 20.5.2022

Sindelfingen: Pedelec gestohlen

Zwischen Donnerstag 07.25 Uhr und Freitag 09.00 Uhr stahl ein bislang noch unbekannter Dieb ein Pedelec, das im Eingangsbereich einer Schule in der Neckarstaße in Sindelfingen verschlossen abgestellt worden war. Bei dem silbernen Fahrrad handelt es sich um ein Pedelec der Marke Haibike, Typ Sduro FullNine in vierstelligem Wert. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07031 697-0 beim Polizeirevier Sindelfingen.(pol)

Herrenberg: Unfall im Bereich der Autobahnanschlussstelle Herrenberg

Schwere Verletzungen erlitt ein 72 Jahre alter Rollerfahrer, der am Freitag kurz nach 10.00 Uhr auf der Bundesstraße 296 im Bereich der Autobahnanschlussstelle Herrenberg in einen Unfall verwickelt wurde. Der Rollerfahrer war auf der B 296 in Fahrtrichtung Tübingen unterwegs, als ein 60 Jahre alter Mercedes-Fahrer, der von der Autobahn abgefahren war, auf die B 296 wechseln wollte. Vermutlich übersah er den Rollerfahrer hierbei und es kam zu einem seitlichen Zusammenstoß, in dessen Folge der 72-Jährige stürzte. Er musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Honda Roller war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt.(pol)

Weil im Schönbuch: Polizeieinsatz wegen Bedrohung mit Messer

Wegen einer Bedrohung mit einem Butterflymesser rückten am Donnerstag gegen 19.30 Uhr mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Böblingen in die Schulstraße in Weil im Schönbuch aus. Ein 20 Jahre alter Tatverdächtiger hatte dort seine 16-jährige Ex-Freundin und einen weiteren 20 Jahre alten Mann unter Vorhalt eines Messer bedroht. Als die Polizei vor Ort eintraf, hatte der 20-Jährig das Messer bereits weggeworfen, anschließend ließ er sich vor den Beamtinnen und Beamten auf die Knie fallen. Diese nahmen ihn vorläufig fest, wobei er leicht verletzt wurde. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass es sich bei dem Butterflymesser um eine Art Attrappe handelt. Die Klinge ist durch ein abgerundetes Metallteil ersetzt. Der 20-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Bedrohung rechnen.(pol)

BAB 81/Leonberg: Unfall führt zu rund zehn Kilometern Rückstau

Ein Rückstau von etwa zehn Kilometern entstand am Donnerstagnachmittag auf der Bundesautobahn 8 im Bereich des Autobahndreiecks Leonberg nachdem es gegen 17.20 Uhr auf der Überleitung von der BAB 8 auf die BAB 81 in Fahrtrichtung Heilbronn zu einem Unfall gekommen war. Ein Sprinter und ein Fiat, die hintereinander unterwegs waren, mussten verkehrsbeding stark abbremsen. Ein von hinten herannahender 30 Jahre alter Mann, der ebenfalls einen Sprinter lenkte, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, fuhr auf und schob die beiden Fahrzeuge ineinander. Ein weiterer 56-jähriger Toyota-Fahrer bemerkte die verunfallten Fahrzeuge vor sich vermutlich zu spät und fuhr ebenfalls auf. Der 56-Jährige und der 30 Jahre alte Mann wurden leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Der Sprinter des 30-Jährigen und der Toyota waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme musste die Überleitung für etwa 90 Minuten vollständig gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 18.500 Euro.(pol)

Sindelfingen: Unfallflucht in der Leonberger Straße

Am Donnerstag ereignete sich gegen 17.20 Uhr in der Leonberger Straße in Sindelfingen eine Unfallflucht, bei der ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand. Eine 28 Jahre alten Mini-Lenkerin war in Richtung Leonberg unterwegs, als ihr auf Höhe Sommerhofenstraße ein bislang unbekannter Fahrer eines blauen PKW entgegenkam. Zwischen den beiden PKW kam es zu einem Zusammenstoß. Im Anschluss setzte der Unbekannte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden.(pol)