Polizeiberichte vom 21.4.2022

Sindelfingen: Körperverletzung nach Beziehungsstreit in Einkaufsmarkt

Zu einer Körperverletzung zwischen einem Paar kam es am Donnerstag gegen 09:40 Uhr in einem Lebensmitteldiscounter in der Mercedesstraße in Sindelfingen. Eine 47-Jährige wollte zunächst diverse Alkoholika mit der Kreditkarte ihres 60-jährigen Lebensgefährten an der Supermarktkasse bezahlen. Da dieser Bezahlvorgang aus bislang unbekannten Gründen scheitertet, schlug die 47-Jährige ihrem Partner vermutlich aus Wut über diesen Umstand mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde durch den Faustschlag leicht verletzt. Alarmierte Polizeibeamte stellten im Rahmen der Anzeigenaufnahme fest, dass beide Beteiligte alkoholisiert waren. So ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest bei der Frau einen Wert von rund 0,5 Promille, der 60-Jährige hatte bereits einen Wert von über 1,3 Promille. Die 47-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.(pol)

Herrenberg: Streit zwischen zwei Männern eskaliert

Mit schweren Verletzungen musste in der Nacht zum Donnerstag ein 42 Jahre alter Mann vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem ein Streit zwischen ihm und seinem 38-jährigen Kontrahenten eskaliert war. Die beiden Männer sollen zuvor bereits in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße in Herrenberg gestritten haben. Nachdem diese schloss, verlagerte sich die Auseinandersetzung auf den Bahnhofsvorplatz, wo der 38-Jährige den 42-Jährigen zu Boden geschlagen haben soll. Anschließend soll er weiter auf den 42-Jährigen in Richtung des Kopfes und des Oberkörpers eingeschlagen und getreten haben. Der 38-Jährige musste die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Herrenberg verbringen. Am Mittwochmorgen wurden er auf freien Fuß entlassen.(pol)

Schönaich: 43-Jähriger verstößt gleich gegen mehrere Gesetze 

Wegen zahlreicher Verstöße wird sich ein 43-Jähriger verantworten müssen, der am Mittwoch gleich zwei Mal polizeilich auffiel. Zunächst bemerkten Polizeibeamten gegen 09:00 Uhr einen Audi, der auf einem Feldweg im Gewann Roter Berg in Schönaich geparkt war. Eine Überprüfung ergab, dass die Kennzeichen des Fahrzeugs entstempelt und nicht auf diesen PKW zugelassen sind. Zudem wies die Zulassungsplakette eines Kennzeichenschildes deutliche Fälschungsmerkmale auf. Der Eigentümer kam im Laufe der Überprüfungen zu seinem Fahrzeug zurück. Dem 43-Jährigen wurde die weitere Fahrt untersagt, woraufhin er zusicherte, sich um das Abschleppen des PKW zu kümmern. Gegen 11:00 Uhr wurde der 43-Jährige mit seinem Audi fahrend angetroffen und erneut einer Kontrolle unterzogen. Aufgrund des Verdachts auf Alkoholbeeinflussung sollte er einem Atemalkoholtest unterzogen werden. Daraufhin holte er eine Dose Bier aus seiner Jackettasche und bestand darauf, diese nun zu trinken. Der 43-Jährige zeigte sich uneinsichtig sowie aggressiv und wehrte sich gegen die Wegnahme der Dose, sodass ihm letztlich Handschließen angelegt werden musste. Auch hiergegen wehrte er sich. Ein Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von etwa 1,7 Promille, so dass sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen musste. Während der polizeiliche Maßnahmen äußerte der 43-Jährige, dass sowohl er als auch sein 55 Jahre alter Bruder regelmäßig Cannabis konsumierten, weshalb beim zuständigen Amtsgericht ein Durchsuchungsbeschluss für die gemeinsame Wohnung der beiden Männer erwirkt wurde. Hierbei konnten verbotene Waffen sowie kleine Mengen Betäubungsmittel beschlagnahmt werden. Zudem ergab sich, dass der 43-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Urkundenfälschung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Trunkenheitsfahrt, Verstoß gegen das Waffen- sowie das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Der 55-Jährige muss sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.(pol)

Böblingen: Hochwertiges Pedelec gestohlen

Am Mittwoch zwischen 17:00 Uhr und 23:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter ein Pedelec, das mit einem Faltschloss an einem Fahrradständer vor einem Mehrfamilienhaus in der Stettiner Straße in Böblingen angeschlossen war. Das Rad hat einen Wert von knapp 4.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen.(pol)

BAB 81/Ehningen: 19-Jähriger Porsche-Fahrer kommt von Fahrbahn ab

Ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstand am Mittwochabend, als ein 19-Jähriger gegen 18:40 Uhr auf der Bundesautobahn 81 im Bereich der Anschlussstelle Hildrizhausen in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Der 19 Jahre alter Porsche-Fahrer war zunächst in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. An der Anschlussstelle Hildrizhausen wollte er von der Autobahn abfahren, geriet jedoch mutmaßlich aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit im Kurvenbereich auf die Gegenfahrbahn der Ausfahrt. Eine dort entgegenkommende 21 Jahre alte Mercedes-Lenkerin musste stark abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Der 19-Jährige lenkte daraufhin sein Fahrzeug abrupt nach rechts, überfuhr einen Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen und kam im Grünstreifen neben der Fahrbahn zu Stehen. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand, der Porsche war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)