Polizeiberichte vom 26.11.2021

Jettingen: Abgelenkt und überschlagen

Weil ein 18-jähriger Autofahrer mutmaßlich abgelenkt war, kam er am Freitagmorgen, gegen 08.20 Uhr, von der Fahrbahn der Landesstraße 1362 ab. Der Unfall ereignete sich zwischen den beiden Kreisverkehren „Jettingen“ und „Eisbergkaserne“. Im Grünstreifen überschlug sich der Smart mehrmals bevor er etwa 30 Meter später auf dem Dach zum Liegen kam. Der 18-jährige wurde bei dem Unfall verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Über die Schwere der Verletzungen ist bislang noch nichts bekannt. Der Smart war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.(pol)

Sindelfingen: Unfallflucht

Zwischen Montag 19:50 Uhr und Donnerstag 13:00 Uhr kam es in der Erika-Naumann-Straße in Sindelfingen zu einer Unfallflucht, bei der ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker stieß mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen abgestellten BMW. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, entgegen.(pol)

Sindelfingen: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

Beamte der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Ludwigsburg nahmen am Mittwochabend einen 18-jährigen Rollerfahrer und dessen 17-jährigen Mitfahrer fest, die sich zuvor eine Verfolgungsfahrt mit ihnen geliefert hatten. Die Polizisten, die gegen 17:30 Uhr mit einem zivilen Dienstfahrzeug im Bereich der Waldenbucher Straße in Sindelfingen unterwegs waren, konnten beobachten, dass an einem Motorroller das Rücklicht nicht funktionierte. Aus diesem Grund sollte der Roller, der mit zwei Personen besetzt war, einer Kontrolle unterzogen werden. Am Zivilfahrzeug wurden hierauf Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet und die Beamten signalisierten dem Rollerfahrer ein Anhaltezeichen. Der Rollerfahrer beschleunigte daraufhin stark und fuhr über die Steinenbronner Straße bis zum Fußweg Nauklerstraße davon und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Hierbei drehte sich sein 17-jähriger Mitfahrer immer wieder zum Dienstfahrzeug um. Da die Weiterfahrt für den Dienstwagen aufgrund eines Verkehrspollers schließlich nicht mehr möglich war, verfolgten die Beamten den Roller zu Fuß. Es gelang einem Beamten den Roller einzuholen und zu stoppen. Hierbei kippte der Motorroller um und der Fahrer sowie dessen Mitfahrer konnten vorläufig festgenommen werden. Direkt neben dem Roller fanden die Beamten Marihuanablüten auf. Im Nachgang wurde bekannt, dass der Rollerfahrer nicht im Besitz einer nötigen Fahrerlaubnis für das Kleinkraftrad ist und zudem vermutlich unter Drogeneinfluss stand. Ein Drogen-Vortest verlief positiv, so dass sich der 18-Jähriger einer Blutentnahme unterziehen musste. Er muss mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Drogenbeeinflussung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.(pol)

Weil im Schönbuch: Fahrzeug rundherum zerkratzt

Noch unbekannte Täter zerkratzten einen in der Rötestraße in Weil im Schönbuch geparkten Alfa Romeo rundherum. Zeugen, die zwischen Donnerstag 21:30 Uhr und Freitag 03:15 Uhr diesbezüglich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, in Verbindung zu setzen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest.(pol)

Böblingen: Bewohnerin bemerkt Einbruchsversuch

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, sucht Zeugen, die in der Nacht zum Freitag gegen 02:10 Uhr im Starenweg in Böblingen etwas Verdächtiges festgestellt haben. Bislang unbekannte Täter stiegen vermutlich über eine Garage auf einen überdachten Balkon eines Mehrparteienhauses. Die Bewohnerin hörte zunächst Geräusche, zog den Rollladen hoch und stellte eine unbekannte männliche Person fest. Der Mann war etwa 30 Jahre alt, war insgesamt dunkel bekleidet und hatte die Kapuze eines Pullovers über den Kopf gezogen. Der Unbekannte ergriff im Anschluss an seine Entdeckung sofort die Flucht und rannte mit einer weiteren unbekannten Person, die an der Garage wartete, davon.(pol)

Sindelfingen: Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter brachen zwischen Donnerstag 17:00 Uhr und Freitag 00:30 Uhr über ein Badezimmerfenster in ein Wohnhaus im Lorchensteinweg in Sindelfingen ein. Nachdem die Täter zunächst über das Erdgeschoss nicht ins Wohnhaus gekommen waren, nutzten sie eine aufgefundene Leiter, um auf das Garagendach zu steigen und anschließend über das Obergeschoss in das Haus einzudringen. Die Täter durchsuchten die Wohnräume und entwendeten nach derzeitigem Ermittlungsstand Schmuck in dreistelliger Höhe. Es entstand zudem ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, entgegen.(pol)

Weil der Stadt-Merklingen: Pkw zerkratzt

Wegen einer Sachbeschädigung, die zwischen Mittwoch 21:00 Uhr und Donnerstag 12:30 Uhr in der Wiesenstraße in Merklingen begangen wurde, ermittelt der Polizeiposten Weil der Stadt derzeit. Unbekannte Täter zerkratzten einen geparkten Skoda. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt. Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt der Polizeiposten Weil der Stadt, Tel. 07033 5277-0 entgegen.(pol)

Jettingen-Oberjettingen: Räuber erbeutet vierstelligen Betrag

Am Donnerstag betrat ein noch unbekannter Täter kurz nach 18.00 Uhr ein Schuhgeschäft in der Heilbergstraße in Oberjettingen und forderte von einer 20 Jahre alten Mitarbeiterin, die die Kasse betreute, unter Vorhalte eines Küchenmessers Bargeld. Nachdem eine zweite 23 Jahre alte Mitarbeiterin hinzugekommen war, wurde dem Täter ein vierstelliger Bargeldbetrag übergeben. Der Unbekannte verließ das Geschäft anschließend und flüchtete in unbekannte Richtung. Die beiden Frauen alarmierten hierauf umgehend die Polizei. Das Polizeirevier Herrenberg führte, unterstützt durch Beamte des Polizeipräsidiums Pforzheim, Fahndungsmaßnahmen durch, die jedoch nicht zum Feststellen eines Tatverdächtigen führten. Der Täter soll 20 bis 25 Jahre alt und 170 bis 175 cm groß sein. Er hat dunkle Haare und wurde als südländischer Typ beschrieben. Der Mann hatte sein Gesicht bis zur Nase mit einer Stoff-Maske mit „Sponge Bob“-Aufdruck bedeckt und eine Kapuze über den Kopf gezogen. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden.(pol)