Polizeiberichte vom 27.9.2021

Renningen (B 295): Fahrzeug überschlägt sich

Ein beschädigtes Fahrzeug sowie ein beschädigtes Verkehrszeichen und ein Gesamtschaden von 4.200 Euro lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr auf der Bundesstraße 295 zwischen Renningen und Weil der Stadt ereignet hat. Ein 18-jähriger BMW-Lenker befuhr die B295 von Renningen aus Richtung Weil der Stadt kommend. Kurz vor Beginn der dortigen Baustelle kam der Pkw ohne äußere Einwirkung, alleinbeteiligt, nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte ein Baustellenschild, überschlug sich anschließend und blieb neben der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der Fahrer des Pkw konnte sich unverletzt aus dem Wrack befreien. Durch den Unfall wurde die Fahrbahn großflächig mit Betriebsstoffen verschmutzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Reinigungsmaßnahmen, welche durch eine Spezialfirma übernommen wurden sowie für die Unfallaufnahme musste die Straße für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Aufgrund der auslaufenden Betriebsstoffe waren neben zwei Streifenbesatzungen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, einem Rettungswagenfahrzeug auch ein Verantwortlicher der Umweltbehörde vor Ort.(pol)

Sindelfingen: Polizei sucht Lkw nach Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Montag zwischen 06:15 Uhr und 8:10 Uhr einen in der Benzstraße in Sindelfingen abgestellten VW Caddy und verursachte dabei einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro. In diesem Zusammenhang fiel ein Lkw mit Berliner Kennzeichen (B) und blauer Plane auf. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu diesem Lkw oder dem Unfallverlauf machen können, werden gebeten sich unter Tel. 07031 697 0 mit dem Polizeirevier Sindelfingen in Verbindung zu setzen.(pol)

Waldenbuch: Mofa gestohlen

Ein bislang unbekannter Täter stahl zwischen Freitag, 17:00 Uhr und Samstag, 14:20 Uhr ein Mofa der Marke „Simson“ aus einer Tiefgarage in der Bahnhofstraße in Waldenbuch. Das Fahrzeug hatte einen Zeitwert von etwa 2.500 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen unter Tel. 07031 13 2500 entgegen. (pol)

Sindelfingen: Pkw zerkratzt

In der Sindelfinger Christofstraße wurde zwischen Freitag 20:00 Uhr und Samstag 16:00 Uhr ein geparkter Audi beschädigt. Auf der gesamten rechten Fahrzeugseite hinterließen die bislang unbekannten Täter einen tiefen Kratzer. Zudem wurde eine Beleidigung in die Motorhaube gekratzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen sich zu melden.(pol)

Magstadt: Zaun beschädigt – Zeugen gesucht

In einer nördlich von Magstadt gelegenen Schrebergartenanlage kam es am Sonntag gegen 14:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker kam an der Einmündung des Wiesenwegs in den Trafoweg von der Schotterfahrbahn ab und touchierte einen dortigen Zaun. Dieser wurde dabei aus der Halterung gerissen und verbogen. Am Zaun entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Nach Zeugenaussagen soll es sich beim verursachenden Fahrzeug um einen anthrazitfarbenen VW Touran oder Touareg mit Dachreling gehandelt haben. Das Polizeirevier Sindelfingen, 07031 697-0, ermittelt wegen Unfallflucht und bittet Zeugen sich zu melden.(pol)

Herrenberg-Haslach: Leitpfosten herausgerissen

Über eine Strecke von etwa 250 Metern, zwischen dem Stadtteil Haslach und dem Abzweig in Richtung eines Schotterwerks rissen noch unbekannte Täter vermutlich in der Nacht zum Samstag mehrere Leitpfosten aus ihren Verankerungen. Hierdurch dürfte die Erkennbarkeit des Straßenverlaufs insbesondere in der Nacht beeinträchtigt gewesen sein. Ob es aufgrund dessen zu tatsächlichen Gefährdungen von Verkehrsteilnehmern kam, ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, oder Personen, die gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 27408-0, zu melden.(pol)

Gärtringen: Einbruch in Firma

Zwischen Donnerstag 17.00 Uhr und Samstag 15.25 Uhr brachen noch unbekannte Täter in ein Firmengebäude in der Erich-Kiefer-Straße in Gärtringen ein. Über ein Fenster, das sie aufhebelten, gelangten die Täter ins Innere des Objekts, das sie anschließend durchsuchten. Mutmaßlich dürften sie auf der Suche nach Bargeld gewesen sein. Aus einem Büro stahlen sie letztlich mehrere tausend Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht abschließend noch nicht fest. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich an den Polizeiposten Gärtringen, Tel. 07034 2539-0.(pol)

Leonberg: Glasscheibe an Bushaltestelle eingeschlagen

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02.25 Uhr, entdeckte ein Passant, dass bislang unbekannte Täter eine Glasscheibe der Bushaltestelle des Johannes-Kepler-Gymnasiums in der Bahnhofstraße in Leonberg beschädigt hätten. Die alarmierte Streifenwagenbesatzung stellte vor Ort fest, dass eine Scheibe eingeschlagen worden war. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 1.000 Euro belaufen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0,entgegen.(pol)

Weil der Stadt: Unfallflucht in der Merklinger Straße

Einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro hinterließ ein noch unbekannter PKW-Lenker, der am Samstag gegen 21.00 Uhr in der Merklinger Straße auf Höhe eines Discounters in Weil der Stadt in einen Unfall verwickelt war. Ein 50 Jahre alter Mercedes-Fahrer wollte vom Parkplatz des Discounters nach links in die Merklinger Straße abbiegen und tastete sich langsam in Richtung Straße vor, bevor er anhielt. Der noch unbekannte Fahrer, der vermutlich eine dunkle, ältere Mercedes E-Klasse lenkte, kam beim Befahren der Merklinger Straße vermutlich zu weit nach rechts und streifte die Front des Mercedes des 50-Jährigen. Anschließend setzte der Unbekannte, der einen Beifahrer mit an Bord gehabt haben soll, seine Fahrt in Richtung Bahnhof fort. An dem Mercedes sollen Pforzheimer Kennzeichen (PF-) angebracht gewesen sein. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, in Verbindung zu setzen.(pol)

BAB 8/Sindelfingen: Auffahrunfall auf der Autobahn

Zu einem Auffahrunfall an einem Stauende kam es am Sonntag gegen 19:25 Uhr auf der Bundesautobahn 8 auf Höhe des Rastplatzes Sommerhofen. Ein 29-jähriger Fiat-Lenker befuhr die BAB 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe auf dem linken Fahrstreifen. Ein vorausfahrender Mercedes bremste an einem dortigen Stauende ab. Dies bemerkte der 29-Jährige mutmaßlich zu spät und fuhr auf. Durch die Kollision wurden alle vier Insassen im Mercedes, ein 35 Jahre alter Fahrer, seine 34-jährige Beifahrerin, sowie zwei fünf und zwei Jahre alte Kinder, leicht verletzt. Sowohl der mit acht Personen besetzte Fiat Kleintransporter, als auch der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und muste abgeschleppt werden. Der linke Fahrstreifen blieb bis zum Abschluss der Maßnahmen gegen 21.20 Uhr gesperrt. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro.(pol)

Ehningen: Schlägerei vor Lieferdienst

Insgesamt sechs Männer waren am Sonntag gegen 00:15 Uhr vor einem Lieferdienst in der Königsberger Straße in Ehningen an einer handfesten Auseinandersetzung beteiligt, in deren Verlauf ein 51-Jähriger einen 35-Jährigen mit einem Stein geschlagen haben soll. Als der 35-Jährige dann zu Boden ging, hätte ein 38-Jähriger diesem noch gegen den Kopf getreten. Mehrere Streifenwagenbesatzungen trennten die Streithähne voneinander. Der Rettungsdienst brachte den 35-Jährigen und einen 40-Jährigen zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser.(pol)

L1185/ Schönaich: Motorradfahrer stürzen auf der Landesstraße

Ein 22-Jähriger und eine 27-Jährige stürzten am Sonntag gegen 11:25 Uhr auf der Landesstraße 1185 (L1185) mit ihren Motorrädern und zogen sich leichte Verletzungen zu. Der 22-Jährige hatte die junge Frau auf der L1185 in Fahrtrichtung Schönaich auf Höhe „Rauhmühle“ überholt, rutschte vermutlich aufgrund des zur Unfallzeit herrschenden Regens und kam ins Schleudern. Die 27-Jährige konnte trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten und schleuderte gegen den 22-Jährigen. Die 27-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, während der 22-Jährige vor Ort versorgt wurde. Das Motorrad der 27-Jährigen war nicht mehr fahrbereit. Die Sachschäden belaufen sich auf etwa 10.000 Euro.(pol)

Böblingen: 23-Jähriger bei Streitschlichtung mit Messer geschnitten

Am Freitag kam es gegen 21:10 Uhr zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung innerhalb einer Gruppe von etwa 25 Personen im Bereich der Flugfeld-Allee in Böblingen, in deren weiteren Verlauf ein 23-Jähriger einen bislang unbekannten Tatverdächtigen beruhigen wollte und der Unbekannte ihn daraufhin mit einem Messer in die Hand schnitt. Der 23-Jährige hatte den Unbekannten dabei wohl festgehalten. Der Rettungsdienst brachte den Leichtverletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Unbekannte hatte sich vor Eintreffen der verständigten Polizeibeamten von der Örtlichkeit entfernt und konnte nicht mehr angetroffen werden.

Er wurde wie folgt beschrieben: männlich, etwa 24 bis 26 Jahre alt, etwa 170 bis 180 Zentimeter groß, kräftigere Statur, schwarze kurze Haare, Bekleidung: weißes T-Shirt, schwarze Jeans, weiße Schuhe.

Zeugen können sich unter Tel. 07031 13 2500 mit dem Polizeirevier Böblingen in Verbindung setzen.(pol)