Polizeiberichte vom 28.12.2022

BAB 81/Böblingen: Verkehrsunfall mir drei beteiligten Fahrzeugen

Mit leichten Verletzungen wurde ein 47 Jahre alter Mercedes-Fahrer am Dienstag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, nachdem er gegen 14.30 Uhr auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Böblingen/Hulb und Böblingen/Sindelfingen in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. Eine 42 Jahre alte Fahrerin eines Mercedes-CLA war auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stuttgart unterwegs, als sie mutmaßlich beim Spurwechsel nach rechts auf den Ausfädelungsstreifen in Richtung Böblingen den dort fahrenden 47-Jährigen übersah. Durch die Kollision der beiden Pkws kam der Mercedes des 47-Jährigen ins Schleudern und touchierte einen auf dem rechten Fahrstreifen der Durchgangsfahrbahn fahrenden Audi eines 32-Jährigen. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen wird auf mindestens 16.000 Euro geschätzt, wenngleich alle Pkws fahrbereit blieben.(pol)

Rutesheim: Politisch motivierte Sachbeschädigungen

Zwischen Samstag und Dienstag (24.-27.12.) wurden in Rutesheim durch bislang unbekannte Täter mit schwarzer Sprühfarbe linke Parolen und Symbole auf zwei Gebäude gesprüht. An der Fassade eines Drogeriemarkts in der Dieselstraße wurden die Worte „Porsche enteignen“ sowie ein sogenanntes Anarcho-Zeichen angebracht, an einem Wohnhaus in der Schelmenäckerstraße die Worte „Lützi bleibt“ und ebenfalls ein Anarcho-Zeichen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen.(pol)

Leonberg: Kompletträder aus Tiefgarage gestohlen

Bislang unbekannte Täter entwendeten zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen einen Satz Kompletträder aus einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Strohgäustraße in Leonberg. Die Sommerreifen auf Alufelgen haben einen Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07152 605-0 mit dem Polizeirevier Leonberg in Verbindung zu setzen.(pol)

Sindelfingen: Verkehrsunfall mit drei Verletzten und hohem Sachschaden

Drei leichtverletzte Personen, zwei nicht mehr fahrbereite Pkw und ein Sachschaden von rund 100.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwoch gegen 00:50 Uhr in der Mahdentalstraße in Sindelfingen ereignet hat. Ein 51-jähriger Pkw-Lenker fuhr mit seiner Mercedes C-Klasse auf der Eschenbrünnlestraße und wollte von dort nach links auf die Mahndentalstraße in Fahrtrichtung Innenstadt abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 43-Jährigen, der mit seiner Mercedes S-Klasse auf der Mahdentalstraße in Fahrtrichtung Autobahn unterwegs war, so dass beide Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zusammenstießen. Aufgrund der Wucht des Aufpralls lösten in beiden Fahrzeugen die Airbags aus. Während der 51-Jährige unverletzt blieb, zogen sich der 43-Jährige und seine beiden 26-jährigen Mitfahrer leichte Verletzungen zu. Alle drei wurden mit dem Krankenwagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr Fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Sachschäden an den Autos belaufen sich auf rund 30.000 Euro bei der C-Klasse und etwa 70.000 Euro bei der S-Klasse. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage außer Betrieb, die Vorfahrt wurde durch Verkehrszeichen geregelt.(pol)

Böblingen: Streit eskaliert und mündet in gefährliche Körperverletzung

Der Einsatz mehrerer Streifenwagenbesatzungen war am Mittwochmorgen gegen 03:45 Uhr erforderlich, um eine handgreifliche Auseinandersetzung am Friedrich-List-Platz in Böblingen zu beenden. Zunächst war es in einer Bar in der Unteren Gasse mehrfach zu Streitigkeiten zwischen einem 52-jährigen Mann und einer 25-jährigen Frau gekommen, da der Mann die Zurückweisung der jungen Frau nicht akzeptieren wollte. Nachdem die 25-Jährige in Begleitung einer gleichaltrigen Frau und eines 34-jährigen Mannes die Bar verlassen hatte, folgte der 52-Jährige der Dreiergruppe. Am Friedrich-List-Platz ging er schließlich mit einer abgebrochenen Bierflasche in der Hand auf die Personen los und schlug damit nach dem 34-Jährigen, der dem Schlag jedoch ausweichen konnte und dem Angreifer seinerseits mit einem Pfefferspray ins Gesicht sprühte. In der Folge schlug und trat der 34-Jährige noch auf den am Boden liegenden 52-Jährigen ein. Alle beteiligten Personen waren nicht unerheblich alkoholisiert. Der 52-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 25-Jährige, die zuvor mit dem 52-Jährigen in der Bar in Streit geraten war, wurde beim Einsatz des Pfeffersprays durch den 34-Jährigen ebenfalls leicht verletzt.(pol)

Leonberg: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker touchierte am Dienstag zwischen 11.30 Uhr und 13.00 Uhr mutmaßlich beim Rangieren einen in der Eltinger Straße vor einem Imbiss geparkten VW. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge könnte es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen roten Pkw gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, in Verbindung zu setzen.(pol)