Polizeiberichte vom 29.11.2022

Aidlingen: Exhibitionist aufgetreten

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt derzeit gegen einen noch unbekannten Mann, der am Montag gegen 19:00 Uhr im Bereich des Seilergäßles und der Sonnenbergstraße in Aidlingen als Exhibitionist aufgetreten sein soll. Eine 62-jährige Fußgängerin sei auf den Mann aufmerksam geworden, als dieser vor einer Garage mit entblößtem Glied onaniert haben soll. Als er die Frau erblickt habe, soll er ungeachtet dessen weitergemacht haben. Erst als die Dame ihn direkt angesprochen und ihr Mobiltelefon herausgeholt habe, sei er davongerannt. Der Mann wurde auf etwa 25 Jahre geschätzt, soll etwa 170 cm groß gewesen sein, einen Drei-Tage-Bart und dunkle kurze Haare gehabt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 zu melden.(pol)

Herrenberg: 30-Jähriger randaliert auf Wochenmarkt

Ein 30-Jähriger erregte am Dienstagvormittag gegen 09:40 Uhr auf dem Wochenmarkt in der Straße „Auf dem Graben“ in Herrenberg starkes Aufsehen. Der Mann, der sich vermutlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, schrie lauthals herum, randalierte an Verkaufsständen und pöbelte Personen an. Eine 48-jährige Verkäuferin zog sich leichte Verletzungen zu, als sie versuchte ihren Marktstand zu schützen. Mehrere Passanten konnten den Mann folglich bis zum Eintreffen der Polizei fixieren. Hierbei schlug er seinen Kopf selbst mehrfach auf den Boden. Im weiteren Verlauf leistete er erheblichen körperlichen Widerstand gegen die polizeiliche Festnahme. Letztendlich wurde er in eine psychiatrische Einrichtung gebracht und muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen. Einsatzkräfte wurden nicht verletzt.(pol)

Böblingen: Wohnmobil in Rosensteinstraße zerkratzt

Zwischen Samstag 12:00 Uhr und Dienstag 08:00 Uhr wurde durch eine bislang unbekannte Person in der Rosensteinstraße in Böblingen ein Wohnmobil zerkratzt. Das Fahrzeug des Herstellers FCA ITALY, Modell Knaus, stand am Fahrbahnrand. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Vor etwa einer Woche kam es an demselben Wohnmobil bereits schon einmal zu einer Sachbeschädigung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, zu melden.(pol)

Gärtringen: vermeintliche Spendensammler unterwegs

Ein bislang unbekannter Täter gab sich am Montag gegen 15:15 Uhr in der Max-Planck-Straße in Gärtringen als Spendensammler für Gehörlose aus. Eine 88-jährige Seniorin spendete dem Unbekannten einen niedrigen Bargeldbetrag und unterschrieb auf der von ihm mitgeführten Unterschriftenliste. Der noch unbekannte Täter versuchte die Dame während des Spendenvorgangs immer wieder in ein Gespräch zu verwickeln und diese abzulenken. Zuhause bemerkte die 88-Jährige dann das Fehlen eines dreistelligen Bargeldbetrags, der sich im Geldbeutel befunden hatten. Vermutlich konnte der Unbekannte das Bargeld während des Gesprächs entwenden. Der vermeintliche Spendensammler soll rund 180 cm groß und schlank gewesen sein. Sein Alter wird auf 25 bis 30 Jahre geschätzt. Er hatte ein gepflegtes Äußeres und trug einen dunkelblauen Pullover mit Applikationen im Schulterbereich. Zeugen, die sachdienlichen Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Gärtringen, Tel. 07034 25390, in Verbindung zu setzen.(pol)

Weissach: 67-Jähriger fällt Betrügern zum Opfer

Bislang unbekannte Täter kontaktierten am Montag einen 67-jährigen Weissacher per Kurznachricht über einen Instant-Messaging-Dienst und gaben sich als dessen Sohn aus. Durch geschickte Gesprächsführung brachten sie den 67-Jährigen dazu, rund 2.800 Euro auf ein von ihnen genanntes Bankkonto zu überweisen. Als der Betrug später auffiel, erstattete der Geschädigte Anzeige bei der Polizei.(pol)

BAB 8 Leonberg: Zeugen nach unklarem Unfallhergang gesucht

Nach einem Verkehrsunfall am Montag gegen 17:15 Uhr auf der Bundesautobahn 8, zwischen der Autobahnanschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart, sucht die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, Zeugen zum Unfallhergang. Derzeitigen Ermittlungen zufolge befuhr eine 63-jährige Mercedes-Lenkerin den rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung München. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es dann zur Kollision mit einem 32-jährigen Sattelzuglenker, der den Fahrstreifen links neben ihr befuhr. In der Folge wurde der Pkw von der Fahrspur abgewiesen, drehte sich um die eigene Achse und kollidierte mit einer Schutzplanke. Das Fahrzeug kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Zum Unfallzeitpunkt regnete es stark. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 9.300 Euro geschätzt.(pol)

Herrenberg-Kuppingen: Zeugen nach Körperverletzung gesucht

Am Montag gegen 13:40 Uhr kam es in der Hemmlingstraße in Kuppingen, im Bereich des Rathauses, zu einer Körperverletzung. Vermutlich hattte sich ein bislang unbekannter Täter vor dem Hund einer 58-Jährigen erschreckt, worauf er die 58 Jahre alte Frau tätlich anging. Er drückte die Dame im Bereich des Halses nach hinten, sodass diese Schmerzen erlitt. Weiter schlug der Unbekannte das Handy der 58-Jährigen aus ihrer Hand, das hierauf zu Boden fiel. Das Handy wurde dabei nicht beschädigt. Der bislang unbekannte Täter wird auf etwa 50 Jahre geschätzt und hatte weiße Haare. Er trug eine Brille und einen halblangen dunklen Mantel. Das Polizeirevier Herrenberg sucht unter der Tel. 07032 2708-0 Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.(pol)

Sindelfingen: Erneuter Aufbruch von Baucontainer

Zwischen Freitag 14:00 Uhr und Montag 07:30 Uhr wurde im Bereich der Albrecht-Dürer-Straße und des Emil-Nolde-Wegs in Sindelfingen ein dortiger Baucontainer aufgebrochen. Der oder die Täter entwendeten diverse Arbeitsmaschinen im Wert von rund 15.000 Euro. Bereits vergangenes Wochenende kam es an derselben Örtlichkeit zum Aufbruch eines Baucontainers sowie zu einem Versuch (vgl. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/5375784). Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden.(pol)

Böblingen: Buch im Aufzug entzündet

Am Dienstagmorgen kam es gegen 05:00 Uhr zu einem Polizeieinsatz am Bahnhof Böblingen, nachdem ein bislang unbekannter Täter im Aufzug an Gleis 1 ein Buch entzündet und dieses brennend zurückgelassen hatte. Es kam folglich zu einer starken Rauchgasbildung im Inneren des Fahrstuhls. Das Feuer konnte durch eine Streifenwagenbesatzung gelöscht werden. Durch den Brand wurden der Boden und die Wand des Aufzugs leicht beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.(pol)