Polizeiberichte vom 29.12.2022

Waldenbuch: Unbekannter setzt Hütte in Brand

Ein bislang unbekannter Täter setzte auf noch unbekannte Weise am Mittwoch gegen 17.00 Uhr eine Holzscheune südlich des Waldenbucher Ortsteils Glashütte in Brand. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen, an welchen neben mehreren Streifenbesatzungen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verliefen bislang ohne Ergebnis. Die Freiwillige Feuerwehr Waldenbuch war mit vier Fahrzeugen und 35 Wehrkräften im Einsatz. Die Hütte brannte vollständig ab. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel. 0800 1100225 zu melden.(pol)

Nufringen: Pkw-Scheibe eingeschlagen

Noch unbekannte Täter schlugen oder warfen mutmaßlich mit einer Bierflasche die Heckscheibe eines Opel Astra ein, der auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Hauptstraße in Nufringen geparkt war. Der Sachverhalt wurde am Donnerstag gegen 01:40 Uhr bei der Polizei gemeldet. Da die Halterin des Fahrzeugs noch nicht erreicht werden konnte, ist der genaue Tatzeitraum unbekannt. Unklar ist derzeit auch, ob etwas auch dem Opel entwendet wurde.(pol)

Holzgerlingen: Schmorbrand an Sicherungskasten

Die Freiwillige Feuerwehr Holzgerlingen rückte am Mittwoch mit fünf Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften in die Kreuzwasenstraße in Holzgerlingen aus, nachdem gegen 20.20 Uhr ein Brand in einem Wohnhaus gemeldet worden war. Vor Ort stellte sich heraus, dass es mutmaßlich aufgrund eines technischen Defekts an einem Sicherungskasten zu einem Schmorbrand gekommen war. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung verhindern. Der Sachschaden wird auf rund 800 Euro geschätzt.(pol)

Renningen: Unbekannter überholt rücksichtslos und verursacht Unfall – Zeugen gesucht

Eine noch unbekannte Person fuhr am Mittwochabend gegen 19:30 Uhr mit ihrem Pkw auf der B295 von Leonberg kommend in Richtung Weil der Stadt. Im einspurigen Bereich nach der Anschlussstelle Renningen-Süd fuhr sie zunächst dicht auf den vor ihr fahrenden Mercedes eines 25-Jährigen auf und scherte nach Aufhebung der Geschwindigkeitsbeschränkung auf die Gegenfahrspur aus, um den Mercedes sowie den davor fahrenden Renault eines 24-Jährigen zu überholen. Als sich die unbekannte Person auf Höhe des Renault befand, kamen Fahrzeuge entgegen. Da die unbekannte Person ihren Überholvorgang trotz des Gegenverkehrs fortsetzte, musste der 24-jährige Renault-Fahrer stark abbremsen, um der unbekannte Person das Einscheren zu ermöglichen und so einen Unfall zu verhindern. Der hinter dem Renault fahrende 25-Jährige bremste seinen Mercedes ebenfalls stark ab, kollidierte aber dennoch mit dem Renault. Die unbekannte Person setzte nach dem gefährlichen Überholmanöver ihre Fahrt auf der B295 in Richtung Weil der Stadt fort. Bei dem von ihr genutzten Fahrzeug soll es sich möglicherweise um einen silbernen VW Golf gehandelt haben. Die 24 und 25 Jahre alten Fahrzeuglenker blieben unverletzt. An dem Renault entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro, das Fahrzeug musste in der Folge abgeschleppt werden. Der Sachschaden an dem Mercedes beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Die unbekannte Person in dem VW Golf fiel offenbar bereits vor dem beschriebenen Sachverhalt durch rücksichtslose Fahrweise auf. Zeugen für den Vorfall oder mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter Tel. 07152 605-0 mit dem Polizeirevier Leonberg in Verbindung zu setzen.(pol)

Sindelfingen: Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter überstiegen am Mittwoch zwischen 18:00 Uhr und 20:45 Uhr den Gartenzaun eines Grundstücks in der Straße „In der Halde“ in Sindelfingen und gelangten so zu dem dort stehenden Einfamilienhaus. Über eine aufgebrochene Terrassentür verschafften sich die Täter Zugang zu dem Wohnhaus, wo sie alle vier Stockwerke durchsuchten und mit hochwertigen Handtaschen, Jacken, einem Laptop, mehreren Uhren und Bargeld entkamen. Der Wert des Diebesguts beläuft sich insgesamt auf eine höhere fünfstellige Summe, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt.(pol)

Böblingen: Unfall auf der Calwer Straße

Ein 20-jähriger Fahrzeuglenker war mit seinem Mercedes am Mittwoch gegen 21:45 Uhr auf der Calwer Straße in Böblingen unterwegs. Er kam aus Richtung Dagersheim und wollte nach links auf die Konrad-Zuse-Straße abbiegen. Dabei missachtete er mutmaßlich das Rotlicht der Ampelanlage und kollidierte daher mit dem auf der Calwer Straße entgegenkommenden Jeep eines 24-Jährigen, der auf der Calwer Straße in Richtung Dagersheim fuhr. Bei dem Unfall zog sich der 24-Jährige leichte Verletzungen zu. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden an dem Mercedes und dem Jeep beläuft sich auf jeweils rund 10.000 Euro.(pol)