Polizeiberichte vom 30.1.22021

 Leonberg: Vergessenes Essen auf dem Herd löst Feuerwehreinsatz aus

Ein auf dem eingeschalteten Herd vergessener Topf hat am frühen Donnerstagmorgen gegen 04:00 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz in einer Wohnung im Wacholderweg geführt. Noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr versuchten die vier Bewohner den Brand mit Wasser zu löschen und sorgten dabei für starke Rauch- und Rußentwicklung. Die Feuerwehr Leonberg war mit 25 Einsatzkräften schnell vor Ort. Die Bewohner blieben unverletzt. Durch Ruß- und Hitzeeinwirkung entstand in der Küche der Wohnung ein Schaden von etwa 2.500 Euro. Die Räume waren nach entsprechender Belüftung weiter bewohnbar.(pol)

Jettingen: Alkoholisiert unterwegs

Deutlicher Alkoholgeruch schlug Beamten des Polizeireviers Herrenberg am frühen Donnerstagmorgen aus dem Auto eines 44-Jährigen entgegen, den sie gegen 03:00 Uhr in der Mötzinger Straße im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüften. Ein anschließender Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht auf Alkoholeinfluss und er musste zur Blutprobe. Der Führerschein des 44-Jährigen wurde beschlagnahmt.(pol)

Weil der Stadt: Unfall am Kreisverkehr der Südumgehung – Polizei sucht Zeugen

Vermutlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit und unter Drogeneinfluss ist ein 27-jähriger Autofahrer am Mittwochabend gegen 21:10 Uhr auf der B 295 von Renningen kommend vor dem Kreisverkehr der Südumfahrung über eine Verkehrsinsel gefahren und hat dort Verkehrszeichen beschädigt. Im anschließenden Kreisverkehr stieß er gegen einen Zaun, einen Baum und zwei Findlinge. An seinem Mercedes entstand dabei Sachschaden von etwa 20.000 Euro, der Fremdschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Der leicht verletzte 27-Jährige wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte bei ihm Anzeichen von Drogeneinfluss fest und nach einem positiven Vortest veranlassten sie die Entnahme einer Blutprobe. Unfallzeuge und Verkehrsteilnehmer, die durch das Fahrverhalten des 27-Jährigen behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, zu melden.(pol)