Polizeiberichte vom 4.3.2022

Zwei Detonationen in Ludwigsburg und Umgebung – Keine Gefahrensituation

Zu zahlreichen Anrufen sorgten heute zwei laute Detonationen, die gegen 14:10 Uhr in Ludwigsburg und weit darüber hinaus zu hören waren. Es handelte sich um den Überschall-Knall zweier Flugzeuge und es bestand keine Gefahrensituation.(pol)

Bondorf: 72-Jähriger bei Sturz mit Pedelec schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste ein 72 Jahre alter Mann am Donnerstag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er gegen 23:50 Uhr mit seinem Pedelec an der Einmündung Hainbuchenstraße und Alte Herrenberger Straße in Bondorf alleinbeteiligt gestützt war. Er stand mutmaßlich unter Alkoholeinfluss und hatte das Gleichgewicht verloren.(pol)

Jettingen: 25-Jähriger mit rund zwei Promille hinterm Steuer erwischt

Wegen Trunkenheit im Verkehr muss sich ein 25-Jähriger verantworten, nachdem er in der Nacht zum Freitag unter Alkoholeinfluss stehend Auto fuhr. Der junge Mann wurde gegen 00:50 Uhr von einer Polizeistreife im Bereich Unterjettinger Straße und Schwarzwaldstraße kontrolliert. Hierbei kam bereits der Verdacht auf, dass der Seat-Fahrer alkoholisiert sein könnte. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies mit einem Messwert von rund zwei Promille. Der 25-Jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.(pol)

Gärtringen: Streit aufgrund von Unstimmigkeiten im Straßenverkehr eskaliert

Leichte Verletzungen erlitt ein 48-Jähriger Mercedes-Fahrer am Donnerstag, nachdem gegen 16:51 Uhr ein Streit zwischen ihm und einem 31 Jahre alten VW-Fahrer in der Bismarckstraße in Gärtringen eskaliert war. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 31-Jährige auf der Hauptstraße unterwegs und musste mutmaßlich wegen eines Kindes, das mit einem Fahrrad oder Tretroller vor ihm fuhr, anhalten. Der 48-Jährige, der mit seinem Mercedes auf der Bismarckstraße hinter dem VW-Fahrer unterwegs war, soll sich hupend über das Stocken des Verkehrsflusses beschwert haben. Zeugenangaben zufolge soll der 31-Jährige daraufhin ausgestiegen und zur Beifahrerseite des Mercedes gegangen sein. Er habe sich durch das offene Fenster gebeugt, einen im Fahrzeug liegenden Besen mit Metallborsten gegriffen und den 48-Jährigen damit geschlagen. Anschließend habe sich der Streit auf den Gehweg verlagert. Dort soll der VW-Fahrer den Mercedes-Fahrer mehrfach ins Gesicht geschlagen haben, sodass dieser nicht unerheblich verletzt wurde. Schließlich soll der 31-Jährige den auf dem Boden liegenden 48-Jährigen gewürgt haben. Zeugen konnten den Vorfall beobachten und alarmierten die Polizei. Der 48-Jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Mögliche weitere Zeugen können sich unter der Tel. 07034 25390 beim Polizeiposten Gärtringen melden.(pol)