Polizeiberichte vom 5.4.2022

Herrenberg: Angriff auf Polizeibeamte

Wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte muss sich ein 43 Jahre alter Mann verantworten, der am Dienstag gegen 09:00 Uhr am Bahnhof in Herrenberg um sich schlug und trat. Der Mann wurde zunächst vom Prüfdienst in der S-Bahn von Stuttgart kommend kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass er über kein gültiges Ticket verfügte. Da er die Angabe seiner Personalien verweigerte, wurde die Polizei verständigt. Auch gegenüber den Polizeibeamten verweigerte der 43-Jährige die Herausgabe eines Ausweises, weshalb ihm eröffnete wurde, dass er nun zum Polizeirevier gebracht werden müsse. Daraufhin begann der Mann herumzuschreien und rannte auf die Mitarbeiter des Prüfdienstes zu. Die Polizeibeamten hielten ihn davon ab, indem sie ihn an der Jacke festhielten. Der Mann reagierte mit Schlägen und Tritten in Richtung der Polizisten, die ihn schließlich unter massiver Gegenwehr zunächst zu Boden brachten. Zwei Polizisten erlitten hierbei leichte Verletzungen. Zur Feststellung seiner Identität und der weiteren polizeilich notwendigen Maßnahmen wurde er zum Polizeirevier Herrenberg gebracht. Auf dem Weg dorthin mussten sich die Beamten im Streifenwagen auch noch Beleidigungen anhören. Die weitere Sachbearbeitung übernimmt die Bundespolizei.(pol)

Böblingen: Mercedes-Fahrer übersieht Fußgängerin

Mit leichten Verletzungen wurde am Dienstag eine 40 Jahre alte Fußgängerin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, nachdem sie gegen 07:10 Uhr in Böblingen in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. Die 40-Jährige überquerte die Talstraße, als sie mutmaßlich von einem 65-jährigen Mercedes-Fahrer, der von der Mühlbachstraße nach links in die Talstraße abbog, übersehen wurde. Es kam zur Kollision zwischen dem Mercedes und der Fußgängerin. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 800 Euro.(pol)

Leonberg-Ramtel: Unbekannter schlägt 65-Jähriger mit Gehstock Handy aus der Hand

Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem älteren Mann und einer 65 Jahre alten Frau kam es am Montag gegen 14:30 Uhr im Bereich des Waldfriedhofs in Ramtel. Die 65-Jährige sprach den noch Unbekannten, der auf einem Waldweg nahe des unteren Friedhofparkplatzes unterwegs war, an, da dieser einen seiner beiden Hunde nicht angeleint hatte. Daraufhin soll der Mann sie beleidigt haben. Die 65-Jährige wollte mit ihrem Smartphone ein Foto des Unbekannten machen, worauf dieser mit seinem Gehstock auf die Hand der Frau geschlagen habe. Das Handy fiel in der Folge zu Boden, worauf der unbekannte Täter auch noch auf das Mobiltelefon drauftrat. Die 65-Jährige setzte sich zur Wehr und schob ihn beiseite, worauf sich der Unbekannte davon machte. Es soll sich um einen Mann im Alter von etwa 80 Jahren gehandelt haben. Er sei etwa 180 cm groß und mit einer grünen Hose und einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen. Zudem trug er eine schwarze Kappe und einen weißen Schal sowie eine Brille. Einer der beiden Hunde sei schwarz und dick, der andere etwas kleiner, einem Dackel ähnlich. Am Smartphone entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, in Verbindung zu setzen.(pol)

Ehningen: Baum stürzt auf die K 1001

Am frühen Dienstagmorgen, gegen 04.25 Uhr, alarmierte ein 40 Jahre alter Kia-Lenker die Polizei, nachdem auf Höhe des „Hofgut Mauren“ zwischen Ehningen und Holzgerlingen ein Baum auf die Kreisstraße 1011 gestürzt war und hierbei seinen PKW beschädigt hatte. Die Beamten des Polizeireviers Böblingen stellten vor Ort fest, dass außer dem Fahrzeug auch eine Telefonleitung sowie ein Weidezaun in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Die K 1001 war vollständig blockiert. Das zuständige Telekommunikationsunternehmen wurde im weiteren Verlauf verständigt. Die Freiwillige Feuerwehr Ehningen rückte mit zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus und beseitigte den Baum. Die Fahrbahn konnte im Anschluss wieder freigegeben werden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf insgesamt etwa 5.000 Euro belaufen.(pol)

Herrenberg: 27-jährige Audi-Fahrerin kollidiert mit Bäumen

Eine 27 Jahre alte Audi-Fahrerin war am Montag gegen 21.10 Uhr auf der Kreisstraße 1068 zwischen Herrenberg-Kuppingen und Nufringen in einen Unfall verwickelt. Aus noch unbekannter Ursache kam die Frau auf ihrer Fahrt in Richtung Nufringen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte anschließend mit zwei Bäumen. Diese wurden durch den Aufprall entwurzelt. Die Audi-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am PKW entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.(pol)

Aidlingen: Skoda beschädigt und weggefahren

Am Montag ereignete sich zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Böblinger Straße in Aidlingen eine Unfallflucht mit einem Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen die Beifahrerseite eines abgestellten Skoda. Ohne sich im Anschluss um den Unfall zu kümmern, machte sich der Unbekannte davon. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07031 697-0 beim Polizeirevier Sindelfingen zu melden.(pol)