Polizeiberichte vom 6.5.2022

BAB 8/Leonberg: Reifenplatzer auf der Autobahn – Polizei sucht Geschädigte

Am Donnerstagmorgen gegen 08:15 Uhr wurden der Polizei Reifenteile auf der Bundesautobahn 8 kurz vor der Anschlussstelle Leonberg-West in Richtung Pforzheim gemeldet. Eine alarmierte Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg konnte in diesem Bereich mehrere Reifenteile auf der Fahrbahn feststellen. Auf dem Standstreifen stand ein Anhänger mit Reifenschaden ohne Zugfahrzeug. Nachdem der verantwortliche 62-jährige Halter des Anhängers ermittelt und telefonisch verständigt werden konnte, teilte dieser mit, dass er aktuell einen neuen Reifen kaufen wolle. Er wurde zu seinem nicht abgesicherten Anhänger zurückbeordert. Zeitgleich wurde ein Abschleppunternehmen mit der Bergung des Anhängers beauftragt. Der sich uneinsichtig zeigende 62-Jährige muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. Möglicherweise wurden Fahrzeuge von den Reifenteilen auf der Fahrbahn beschädigt, weshalb die Polizei, Tel. 0711 6869-0, bittet, dass sich mögliche Geschädigte melden.(pol)

BAB 81/Sindelfingen: Verkehrsunfall an der Anschlussstelle Böblingen/Sindelfingen

Eine schwerverletzte Person sowie Sachschaden von rund 6.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 16:40 Uhr auf der Bundesautobahn 81 im Bereich der Anschlussstellen Böblingen/Sindelfingen ereignet hat. Ein 52-jähriger Ford-Lenker befuhr den rechten Fahrsteifen der Autobahn in Richtung Stuttgart, als er aus bislang noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem elektronischen Verkehrszeichen einer Baustelle und anschließend mit der Leitplanke kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurde der Ford auf die Auffahrt der Anschlussstelle abgewiesen, wo er schlussendlich entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Durch den Unfall erlitt der Fahrer schwere Verletzungen, sein Beifahrer wurde nicht verletzt. Der 52-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Sindelfingen rückte mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften an die Unfallstelle aus. Der Ford war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da Betriebsstoffe aus dem Ford ausliefen, kam die Autobahnmeisterei Herrenberg zur Fahrbahnreinigung ebenfalls vor Ort.(pol)

Ehningen: Schwerverletzte Fußgängerin nach Unfall mit Pedelec-Fahrer

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Verkehrsteilnehmern kam es am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr in der Schlossstraße in Ehningen. Ein 51-jähriger Pedelec-Lenker befuhr die abschüssige Schlossstraße in Richtung Hildrizhauser Straße. Im verkehrsberuhigten Bereich auf Höhe der Sporthalle querte zu diesem Zeitpunkt eine 52-jährige Fußgängerin die Fahrbahn. Dies erkannte der 51-jähriger Mann auf seinem Zweirad, vermutlich bei deutlich überhöhter Geschwindigkeit zu spät und es kam zur Kollision beider Personen. Durch den Zusammenstoß wurde der Pedelec-Fahrer leicht verletzt, die Fußgängerin stürzte auf den Asphalt und erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das Zweirad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte beim Pedelec-Fahrer Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Er musste sich in einem Krankenhaus einer Blutprobe unterziehen.(pol)

Herrenberg: Unfallflucht in der Stadthallenstraße

Bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Donnerstag zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen in der Stadthallenstraße in Herrenberg geparkten Ford. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, sucht Zeugen, die Hinweise geben können.(pol)