Polizeiberichte vom 7.11.2022

Herrenberg-Kuppingen: Verkehrsunfall auf der Landesstraße 1358

Zu einem Verkehrsunfall mit rund 27.000 Euro Sachschaden kam es am Sonntag gegen 16:35 Uhr auf der Landesstraße 1358 zwischen Kuppingen und Sulz am Eck. Ein 19-jähriger Nissan-Lenker wollte zunächst einen vorausfahrenden Pkw überholen, nachdem dieser in Fahrtrichtung Kuppingen nach rechts auf einen Feldweg abbiegen wollte und hierzu seine Geschwindigkeit verringerte. Beim Ansetzen zum Überholvorgang übersah der Nissan-Lenker mutmaßlich den auf der Gegenfahrbahn in Richtung Sulz am Eck entgegenkommenden BMW einer 40-Jährigen. Trotz Ausweichmanöver des 19-Jährigen über die Gegenfahrspur nach links in den Grünstreifen kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der BMW war nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Durch den Unfall kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Ermittlungen zu möglichen Verletzungen der Unfallbeteiligten dauern noch an.(pol)

Böblingen: Mehrere Fahrzeuge sowie eine Fensterfront eines Discounters beschädigt – Zeuge gesucht

Noch unbekannte Täter trieben zwischen Samstag 16:30 Uhr und Sonntag 09:20 Uhr in Böblingen ihr Unwesen. Insgesamt 14 Fahrzeuge beschädigten die Täter hierbei. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters in der Schönaicher Straße beschädigten die Täter acht geparkte Fahrzeuge, drei Fahrzeuge wurden auf dem Hallenbad-Parkplatz Murkenbach beschädigt, ein weiteres Fahrzeug in der Rosensteinstraße sowie zwei geparkte Pkw in der Breitensteiner Straße. Hierbei zerstachen die Täter die Reifen der Fahrzeuge, an einem Fahrzeug wurde zusätzlich die rechte Fahrzeugseite zerkratzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt. Ebenso wurde eine Fensterfront eines Lebensmittel-Discounters beschädigt, hierbei entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Tel. 07031 13-2500 beim Polizeirevier Böblingen zu melden.(pol)

Weil der Stadt-Münklingen: Einbruch in Sportheim

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in ein Sportheim im Lehninger Weg in Münklingen ein. Die Täter hebelten hierzu die Eingangstüre auf und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Ob die unbekannten Täter etwas entwendeten und wie hoch der verursachte Sachschaden ist, ist noch nicht bekannt. Der Polizeiposten Weil der Stadt, Tel. 07033 5277-0, hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.(pol)

Böblingen: Fahrzeug in der Eugen-Bolz-Straße beschädigt

Bislang unbekannte Täter beschädigten am Samstag zwischen 15:00 Uhr und 17:50 Uhr einen geparkten Skoda in der Eugen-Bolz-Straße in Böblingen. Hierbei beschädigten sie die Fahrerscheibe sowie die hintere Seitenscheibe auf der Fahrerseite. Die entstandene Schadenshöhe ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich unter Tel. 07031 13-2500 beim Polizeirevier Böblingen.(pol)

Waldenbuch: Doppelhaushälfte brennt komplett aus

Am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr gingen bei der Polizei und der Integrierten Leitstelle des Landkreises Böblingen mehrere Notrufe ein, dass im Zeisigweg ein Gebäude in Flammen steht. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass es in einer Doppelhaushälfte bereits auf mehreren Etagen brannte. Die Bewohner des betreffenden Gebäudes, der angebauten Doppelhaushälfte und der angrenzenden Gebäude hatten diese bereits verlassen oder wurden noch aus ihren Häusern gebeten. Starke Kräfte mehrerer Feuerwehrabteilungen aus Waldenbuch und den umliegenden Gemeinden führten den Löscheinsatz durch. Das Feuer war gegen 23:00 Uhr gelöscht, vereinzelt festgestellte Glutnester werden derzeit noch bekämpft. Trotz des sofortigen Einsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert werden, dass auch Schäden an den Nachbargebäuden des Brandobjektes entstanden. Nach bisherigem Stand wurde der 56-jährige Bewohner des betroffenen Hauses leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Dessen Frau und die Nachbarin erlitten einen Schock und wurden vor Ort durch Rettungskräfte betreut. Das Doppelhaus wurde durch den Brand unbewohnbar, Nachbarn erklärten sich bereit, die Bewohner bei sich aufzunehmen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Gesamtsachschaden am Doppelhaus auf 700.000 Euro. Während der Einsatzmaßnahmen war die Zufahrtsstraße zum Brandobjekt aufgrund der hohen Anzahl der Einsatzfahrzeuge für mehrere Stunden gesperrt. Neben der Feuerwehr war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt, mehreren Fahrzeugen der ehrenamtlichen Rettung und der organisatorische Leiter im Einsatz. Der Bürgermeister der Stadt Waldenbuch hat noch in der Nacht die Brandörtlichkeit aufgesucht. Vom Polizeirevier Böblingen waren fünf Streifenbesatzungen eingesetzt. Die Ursache des Feuers ist bislang noch nicht geklärt und ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen, zu welchen auch die Spezialisten der Kriminaltechnik eingebunden werden.(pol)