Polizeiberichte vom 8.12.2021

Sindelfingen-Maichingen: Verkehrsunfall

Zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sowie ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 10:50 Uhr in der Stuttgarter Straße in Maichingen ereignete. Ein 54-jähriger Opel-Lenker wollte von der Stuttgarter Straße nach links in die Talstraße abbiegen. Hierbei übersah er mutmaßlich einen auf der Stuttgarter Straße entgegenkommenden 34-jährigen Renault-Lenker und es kam einer Kollision beider Fahrzeuge. Hierdurch wurden beide Fahrzeuglenker leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme musste die Stuttgarter Straße gesperrt werden.(pol)

BAB 81/Sindelfingen: Nach Kollision gegen Leitplanke geprallt

Am Mittwoch kam es gegen 06:30 Uhr auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Böblingen-Ost und Böblingen/Sindelfingen zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 41-jährige Skoda-Lenkerin befuhr den rechten der beiden Fahrstreifen in Richtung Stuttgart. Bei einem Wechsel auf den linken Fahrstreifen übersah sie vermutlich einen 34-jährigen Audi-Fahrer und kollidiert mit diesem. Dieser wurde durch die Kollision nach links abgewiesen und sein Audi prellte anschließend gegen die Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden von etwa 23.000 Euro. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Durch den Verkehrsunfall kam es zu einem Stau von rund vier Kilometer.(pol)

Weil der Stadt: geparktes Fahrzeug beschädigt

Noch unbekannte Täter verursachten zwischen Dienstag 16:00 Uhr und Mittwoch 06:15 Uhr einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro an einem geparkten Opel in einer Gemeinschaftstiefgarage im Schießrainweg in Weil der Stadt. Die Täter zerkratzten, in der nur mit einem Schlüssel zugänglichen Garage, alle vier Fahrzeugseiten des geparkten Opel. Hinweise nimmt das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, entgegen.(pol)

Sindelfingen: Sitzbank vor Schulgebäude angezündet

Die Freiwillige Feuerwehr Sindelfingen befand sich am Mittwoch kurz vor 06.00 Uhr mit insgesamt 7 Wehrleuten und zwei Fahrzeugen im Bereich einer Realschule am Nikolaus-Lenau-Platz im Sindelfinger Norden im Einsatz. Eine Sitzbank, die im Eingangsbereich der Realschule steht, wurde nach derzeitiger Erkenntnisse von einem noch unbekannten Täter angezündet. Möglicherweise nutzte der Unbekannte hierzu eine derzeit noch unbekannte Flüssigkeit als Brandbeschleuniger. Die Bank, die aus einem Kunststoffmaterial auf Betonfüßen besteht, schmolz durch den Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand rechtzeitig löschen, so dass die Flammen nicht auf das Vordach des Schulgebäudes übergriffen. Es entstand ein Sachschaden, der sich auf etwa 600 Euro belaufen dürfte. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.(pol)

Böblingen: Polizeieinsatz nach Körperverletzung in Hotel

Am Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, rückten mehrere Streifenwagenbesatzungen zu einem Hotel in die Böblinger Stadtmitte aus. Nach den derzeitigen Ermittlungen hatte sich ein Paar, eine 37-jährige Frau und ein 38 Jahre alter Mann, in eines der Hotelzimmer eingemietet und gemeinsam Alkohol konsumiert. Im weiteren Verlauf habe der 38-Jährige einen 22 Jahre alten Bekannten gebeten, ebenfalls in das Hotel zu kommen. Im Hotelzimmer sei es dann zu einer Körperverletzung des 38-Jährigen zum Nachteil der 37-Jährigen gekommen, worauf der 22-Jährige wiederum den 38-Jährige geschlagen habe. Gemeinsam mit der Frau verließ der 22-Jährige das Zimmer hierauf, schloss den 38-Jährigen darin ein und alarmierte die Polizei. Die 37-Jahre alte Frau, die der Polizei gegenüber nicht kooperativ war und stattdessen eine Beamtin beleidigte, wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 38-Jährige, der aus dem Zimmer durch lautes Rufen auf sich aufmerksam machte, wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier Böblingen gebracht. Die 37 Jahre alte Frau und der 38-Jährige standen mit über 3 und knapp 2 Promille beide unter starker Alkoholbeeinflussung. Der tatverdächtige 38-Jährige wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.(pol)