Polizeiberichte vom 9.1.2022

Leonberg-Höfingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Zwischen Freitag, 18.00 Uhr und Samstag, 15.00 Uhr kam es in Leonberg-Höfingen zu einer Verkehrsunfallflucht, zu welcher das Polizeirevier Leonberg, Tel.: 07152/6050, Zeugen und Hinweisgeber sucht. Der beschädigte Pkw, ein Neuwagen der Marke Hyundai, parkte auf der Pforzheimer Straße, in Höhe der Hausnummer 52, in Richtung Ortsmitte gesehen am rechten Fahrbahnrand. Bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte, mutmaßlich beim Versuch, vor dem Hyundai einzuparken, den abgestellten Pkw im linken Frontbereich und verursachte hierbei ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle.(pol)

Böblingen: Weihnachtsbäume angezündet

Am Samstagabend gegen 21.45 Uhr kam es in Böblingen, am „Baumoval“ zu einem Feuerwehreinsatz. Bislang unbekannte Täterschaft entzündete die dort, an einem Sammelplatz gelagerten Weihnachtsbäume, so dass ein größeres Feuer entstand. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 13 Wehrleuten anrücken musste, konnte das Feuer zeitnah löschen. Glücklicherweise wurde lediglich ein Hinweisschild im Wert von etwa 300 Euro beschädigt. Während der Löscharbeiten kam es vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Schönbuchstraße. Das Polizeirevier Böblingen hatte hierfür drei Streifenwagen eingesetzt.(pol)

Nufringen: Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Eine schwer verletzte Person, zwei leicht verletzte Personen sowie 20.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstagabend gegen 20:30 Uhr. Eine 21-jährige Lenkerin einer Mercedes B-Klasse befuhr die Bundesstraße 14 von der Autobahnanschlussstelle Gärtringen kommend in Richtung Herrenberg. Ihr kam eine 21-jährige Lenkerin eines Opel Astra entgegen. An der Einmündung zur Kreisstraße 1079 missachtete die Mercedesfahrerin das Rotlicht der Lichtzeichenanlage und stieß mit der Opelfahrerin zusammen, welche ihrerseits bei Grün nach links in die K 1076 abbiegen wollte. Die Mercedeslenkerin wurde schwer, ihre 22-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die weiteren Mitfahrerinnen im Alter von 45 und 53 Jahren blieben unverletzt. Die Opelfahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt, sie saß alleine im Fahrzeuge. Alle drei Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die B 14 halbseitig bis 22:32 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr Nufringen war mit drei Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften zur Ausleuchtung der Unfallstelle vor Ort. Der Rettungsdienst hatte drei Rettungswagen und einen Notarzt eingesetzt. Vom Polizeipräsidium Ludwigsburg waren vier Streifenbesatzungen eingesetzt.(pol)