Polizeiberichte vom 9.5.2022

Böblingen: Mehrere Fahrzeuge beschädigt

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden gleich vier Fahrzeuge unterschiedlicher Marken in der Nacht zum Montag in der Heusteigstraße in Böblingen beschädigt. Bislang unbekannte Täter schlugen die jeweiligen Beifahrerfensterscheiben der PKW ein. Einer Passantin fielen die beschädigten Fahrzeuge auf und sie verständigte die Polizei. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils rund 200 Euro. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, sucht Zeugen, die Hinweise geben können.

Sindelfingen: Diebstahl eines Starkstromkabels

Bislang unbekannte Täter entwendeten mutmaßlich am Sonntagabend zwischen 21:25 Uhr und 21:35 Uhr ein rund 25 Meter langes Starkstromkabel eines in der IBM-Straße aufgestellten Baustellen-Krans. Das von der Baustelle auf Höhe der Böblinger Straße entwendete Stromkabel hat einen Wert von zirka 1.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07031 697-0 beim Polizeirevier Sindelfingen zu melden.

Leonberg: Baucontainer aufgebrochen

Auf zwei Baucontainer in der Justinus-Kerner-Straße in Leonberg hatten es bislang unbekannte Täter zwischen Freitag 16:30 Uhr und Montag 07:30 Uhr abgesehen. Die unbekannten Täter brachen zunächst einen Baucontainer auf und öffneten mit einem vorgefundenen Schlüssel einen zweiten Baucontainer. Aus diesem entwendeten sie eine Arbeitsmaschine sowie zwei Kabeltrommeln im Gesamtwert von rund 800 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich unter Tel. 07152 605-0 beim Polizeirevier Leonberg.

Grafenau-Döffingen: Bauwagen aufgebrochen

Zwischen Freitag 15:45 Uhr und Montag 06:45 Uhr wurde ein Bauwagen im Lerchenweg in Grafenau-Döffingen Ziel von bislang unbekannten Tätern. Diese brachen den Bauwagen auf und entwendeten zwei Arbeitsgeräte. Das Diebesgut hat einen Wert von rund 1.000 Euro. Der Polizeiposten Maichingen nimmt Hinweise unter Tel. 07031 20405-0 entgegen.

 

BAB 8 Rutesheim: Unfallflucht durch Wohnmobil-Lenker

Am Sonntag gegen 20:40 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 8 zwischen den beiden Anschlussstellen Leonberg-West und Rutesheim zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 10.000 Euro. Ein bislang unbekannter Lenker eines mutmaßlich blauen Wohnmobils überholte auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Karlsruhe einen Lkw eines 57-jährigen, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Während des Überholvorgangs soll das Wohnmobil aus bislang unbekannte Ursache immer weiter auf den rechten Fahrstreifen gefahren sein. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Lkw-Lenker auf den Standstreifen nach rechts aus, streifte hierbei jedoch die Schutzplanke auf der rechten Seite. Hierauf soll der unbekannte Lenker des Wohnmobils eine ruckartige Lenkbewegung zurück auf den mittleren Fahrstreifen gemacht haben. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Verkehrspolizeiinspektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, sucht Zeugen die Angaben zum unbekannten Wohnmobil sowie zum Unfallhergang machen können.(pol)

Gärtringen: Zigarettenautomat aufgebrochen

Dem Anschein nach mit einem blauen Hebelwerkzeug haben sich bislang noch unbekannte Täter an einem in der Bahnhofstraße in Gärtringen aufgestellten Zigarettenautomat zu schaffen gemacht. Vermutlich in der Nacht zum Samstag brachen sie den Automaten auf und entwendeten die darin befindliche Geldkassette. Die Höhe des Diebesgutes kann noch nicht beziffert werden, die Ermittlungen hierzu dauern an. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich beim Polizeiposten Gärtringen unter Tel. 07034 2539-0.(pol)

Herrenberg: Zeugen nach bislang unklarem Unfallhergang gesucht

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag gegen 16:40 Uhr im Bereich der Bundesstraße 296 und der Kreisstraße 1036 in Herrenberg ereignet hat, sucht die Polizei noch Zeugen. Ein 49-jähriger Dacia-Lenker befuhr die Kreisstraße 1036 von Gültstein kommend in Richtung der Bundesstraße 296 und bog im Einmündungsbereich zur Bundesstraße nach links in Richtung Herrenberg ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem Fiat einer 18-Jährigen, die aus Richtung Herrenberg kommend in den Einmündungsbereich einfuhr. Beide Unfallbeteiligte gaben an, bei „grün“ in den Einmündungsbereich eingefahren zu sein. Der 49 Jahre alte Mann sowie dessen gleichaltrige Beifahrerin und auch die 18-jährige Frau erlitten durch den Verkehrsunfall leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den 49-Jährigen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, melden sich bei der Verkehrspolizeiinspektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter 0711 6869-0.(pol)

Böblingen: 28-Jähriger leistet Widerstand

Mit einem äußerst aggressiven 28 Jahre alten Mann bekamen es Polizeibeamte des Polizeireviers Böblingen in der Nacht zum Sonntag zu tun. Die Beamten wurden während einer Streifenfahrt gegen 02:30 Uhr in der Bahnhofstraße in Böblingen von Passanten auf eine Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau aufmerksam gemacht. Der 28-Jährige soll eine 30-Jährige geschlagen und sich anschließend davongemacht haben. Die Frau wurden leicht verletzt. Der mutmaßliche Täter befand sich noch in Sichtweite und wurde von den Polizisten kontrolliert. Hierbei weigerte er sich, seine Personalien anzugeben und versuchte zu flüchten. Daran konnte durch Festhalten gehindert werden. Da der 28-Jährige sich weiterhin gegen die Maßnahmen sperrte, mussten ihm Handschließen angelegt werden. Während der Durchsuchung nach Ausweispapieren leistete der Mann plötzlich erheblichen Widerstand. Die Beamten mussten ihn aufgrund dessen zu Boden bringen, wobei er verletzt wurde. Auch einer ärztlichen Versorgung durch den Rettungsdienst widersetzte er sich. Da der 28-Jährige sich weiterhin aggressiv verhielt und die Polizeibeamten fortgesetzt beleidigte, musste er den Rest der Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Böblingen verbringen. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung ermittelt.(pol)

Böblingen – Dagersheim: Unfallflucht in der Goethestraße

Einen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, der zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag einen in der Goethestraße in Böblingen geparkten Peugeot touchierte und sich anschließend aus dem Staub machte. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031 13-2500, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.(pol)

Böblingen: Baggerfahrer zu ungewöhnlicher Zeit in Böblingen unterwegs

Am Sonntag gegen 23.00 Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem ein Baggerfahrer in der Freiburger Allee in Böblingen aufgefallen war. Zum einen fiel der Bagger aufgrund der ungewöhnlichen Uhrzeit auf und zum anderen, da der Fahrer die Arbeitsmaschine nicht sicher steuern konnte und teilweise auf die Gegenfahrbahn geriet. Beamte des Polizeireviers Böblingen entdeckten das Gefährt im weiteren Verlauf im Röhrer Weg. Anhaltezeichen, Lichthupe und sogar das Klopfen gegen die Scheibe der Fahrerkabine ignorierte der Lenker. Stattdessen setzte er die Fahrt bis zum Gelände der Jugendfarm fort und parkte dann dort ein. Als der 35-jährige Fahrer ausstieg, bemerkten die Beamten sogleich Alkoholgeruch. Die Sprache des Mannes war darüber hinaus verwaschen und er kämpfte mit Gleichgewichtsproblemen. Da er sich nicht ausweisen konnte, begaben sich die Polizisten gemeinsam mit ihm in seine nahegelegene Wohnung. Entsprechende Dokumente konnten dort aufgefunden werden. Ein Führerschein war allerdings nicht darunter. Der 35-Jährige musste sich im weiteren Verlauf einer Blutentnahme unterziehen. Einen Atemalkoholtest lehnte er ab. Der Eigentümer des Baggers konnte ermittelt werden. Dem 35-Jährigen ist es erlaubt, die Arbeitsmaschine zu führen. Jedoch nur auf dem Gelände der Jugendfarm und nicht im Straßenverkehr. Die Ermittlungen wegen Trunkenheitsfahrt und Fahrens ohne Führerschein dauern an.(pol)

Sindelfingen: Unfallflucht mit 3.500 Euro Sachschaden

Nach einer Unfallflucht, die ein noch unbekannter Fahrzeuglenker am Samstag zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße in Sindelfingen verübte, sucht das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, Zeugen. Im Bereich einer Zufahrt zu Anwohnerparkplätzen stand ein BMW. Der Unbekannte, der möglicherweise mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sein könnte, streifte an dem PKW entlang, so dass ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro entstand. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub.(pol)

Sindelfingen: Unfall wegen Übermüdung

Ein Sachschaden von etwa 26.500 Euro ist das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Sonntag gegen 05.10 Uhr in der Ziegelstraße in Sindelfingen ereignete. Vermutlich da er übermüdet war, gelang es einem 18-Jährigen Mercedes-Fahrer nicht mehr, den PKW sicher zu führen. In der Folge kam er auf seiner Fahrt in Richtung der Wurmbergstraße nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Betonpoller, der hierdurch aus der Verankerung gerissen wurde. Der Fahrer und der 17-jährige Beifahrer blieben unverletzt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)